Stift Bethlehem : Senioren-Wohnanlage führt Sport im Freien auch nach Corona fort

Die Diakonissinen Schwester Helga (l) und Schwester Esther (hinten) turnen gemeinsam mit der Leiterin der Einrichtung, Sabine Gieselmann, bei den Sportübungen im Innenhof der Anlage für Betreutes Wohnen des Stift Bethlehem. Einmal pro Woche wird für die 66 Bewohner, die wegen der Corona-Schutzmaßnahmen kaum die Einrichtung verlassen können, die Gymnastikstunde organisiert.

Die Diakonissinen Schwester Helga (l) und Schwester Esther (hinten) turnen gemeinsam mit der Leiterin der Einrichtung, Sabine Gieselmann, bei den Sportübungen im Innenhof der Anlage für Betreutes Wohnen des Stift Bethlehem. Einmal pro Woche wird für die 66 Bewohner, die wegen der Corona-Schutzmaßnahmen kaum die Einrichtung verlassen können, die Gymnastikstunde organisiert.

Seit den Corona-Maßnahmen findet jede Woche im Innenhof der Einrichtung eine Sportstunde für die Bewohner statt, an der sie auch von ihren Balkonen aus teilnehmen können.

von
03. Juni 2020, 17:40 Uhr

Sport für Senioren im Freien, weil der Gemeinschaftsraum coronabedingt nicht genutzt werden kann - solche Aktionen soll es in einer Ludwigsluster Wohnanlage für Senioren auch nach Corona weiter geben. „Das bleibt“, sagte am Mittwoch Sabine Gieselmann, die Leiterin der Einrichtung für betreutes Wohnen, die zum Stift Bethlehem gehört. Im Innenhof der Einrichtung findet jede Woche eine Sportstunde für die Bewohner statt, an der sie auch von ihren Balkonen aus teilnehmen können.

 

Es tue den Teilnehmern richtig gut, dass sie aus der Einsamkeit herauskämen und sich gegenseitig sähen, sagte Gieselmann. Das sei eine einmalige Stimmung. Seit Anfang April findet die Sportstunde unter Leitung eines pensionierten Sportlehrers statt. Wegen der Abstandsregeln hätten die Bewohner nicht mehr im Gemeinschaftsraum zusammen kommen können. Neben weiteren Veranstaltungen, wie Modeschauen oder Bauchredner-Shows gebe es auch ein allwöchentliches Bläserkonzert im Innenhof der Einrichtung. Dort leben 66 Bewohner und Bewohnerinnen und vier Diakonissen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen