Dömitz : Puppenspielerin Cornelia Unrauh darf endlich wieder auftreten

von 13. August 2021, 18:01 Uhr

svz+ Logo
Sie spielt am Sonntag vormittags vor der Burg in Neustadt-Glewe und nachmittags auf der Festung in Dömitz: Puppenspielerin Cornelia Unrauh mit ihren Figuren aus dem Stück „Läusealarm“.
Sie spielt am Sonntag vormittags vor der Burg in Neustadt-Glewe und nachmittags auf der Festung in Dömitz: Puppenspielerin Cornelia Unrauh mit ihren Figuren aus dem Stück „Läusealarm“.

Nach sechs Monaten Corona-Zwangspause darf Puppenspielerin Cornelia Unrauh endlich wieder auf die Bühne. Am Sonntag spielt sie gleich zwei Mal: Auf der Festung in Dömitz und hinter der Burg in Neustadt-Glewe.

Dömitz/Neustadt-Glewe | Viel Zeit hat Cornelia Unrauh am Sonntag nach ihrem Auftritt in Neustadt-Glewe nicht. Um 11 Uhr spielt sie auf der Wiese vor der Burg. Um 15 Uhr schon muss sie in Dömitz im Festungshof auf der Bühne stehen. Bis ihre aufwendig gestaltete mobile Puppenbühne steht, vergeht gut eine Stunde. „Das wird sportlich“, sagt sie. Aber die Puppenspielerin hat i...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite