Zweifel an Gutachten : Phosphor-Munition doch nicht Ursache für den Brand bei Lübtheen?

23-11368462_23-66108196_1416392793.JPG von 13. August 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Volles Rohr in die Glutnester, hier sprühen Wasserwerfer der Bundespolizei nahe Alt Jabel ihre Wasserlast in den Wald.
Volles Rohr in die Glutnester, hier sprühen Wasserwerfer der Bundespolizei nahe Alt Jabel ihre Wasserlast in den Wald.

Zweifel an Theorie der Selbstentzündung werden laut

Verwunderung in der Kreisverwaltung des Landkreises Ludwigslust-Parchim und bei den Einsatzkräften: Nachdem die Staatsanwaltschaft Schwerin am vergangenen Donnerstag mitgeteilt hatte, dass die schweren Waldbrände bei Lübtheen vom 25. Juni vermutlich nicht durch Brandstiftung, sondern durch Selbstentzündung phosphorhaltiger Munition entstanden sind, we...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite