Parchim : Rauf aufs Rad und ab die Post

Meisterte den Hindernisparcours spielend: Der achtjährige Willy.
Meisterte den Hindernisparcours spielend: Der achtjährige Willy.

23-11367838_23-66131022_1416472762.JPG von
08. April 2019, 05:00 Uhr

Im Parchimer Zentrum steppte der Bär: Keine Demo, sondern ein Initiativ-Tag auf dem Schuhmarkt, um für das Thema Radfahren und alternative Fortbewegungsmöglichkeiten zu sensibilisieren. „Laufen, Fahren, Reisen“ ist das Motto des ersten kreisweiten Mobilitätstags. Partner wie die Ludwigsluster Verkehrsbetriebe, Parchims Fahrradhändler und E-Mobile-Anbieter flankieren die Aktion.

„Man muss nicht immer gleich das ganz große Rad drehen, wie die Jugend, die seit Monaten für den Klimaschutz auf die Straße geht“, sagt Christian Brade, SPD-Landtagsabgeordneter und Gründungsmitglied des ADFC in Parchim. Die Ortsgruppe will wachrütteln, aufmerksam machen auf Alternativen. „Viel wäre erreicht, wenn viele Leute für kurze Strecken das Rad rausholen und dafür das Auto stehen lassen“, sagt er.

Beitrag zum Klimaschutz

Klar, dass die Ortsgruppe neben dem Tagesziel immer auch Werbung für die „Velo Classic“ im September für das nächste Stadtradeln machte. Geplant ist es vom 18. Mai bis 8. Juni und als Beitrag zum Klimaschutz. Daher hoffen die Macher auch wieder auf viele Mitstreiter, die viel und oft in die Pedale treten, um Kilometer zu sammeln.

Viele Radwege, besser noch ein Landkreis, der mit einem intakten Radwegenetz komplett überzogen ist, wünschte sich auch Landrat Stefan Sternberg (ebenfalls SPD). Der regionale Planungsverband und der Landkreis seien da auch dran, sagte er. Bei den erforderlichen, zahlreichen Lückenschlüssen und dem Tilgen weißer Flecken setzt Sternberg auch auf Entflechtungsmittel, jene rund 200 Millionen Euro, die der Bund im laufenden Haushalt zur Förderung des Radverkehrs bereitstellt. Die Kreisverwaltung wolle künftig einen Radwegemeister beschäftigen. Dessen Aufgabe wäre es, Aktionen wie die der ADFC-Ortsgruppe zu unterstützen. Die weiteren Arbeitsinhalte sollen verzahnt werden mit denen des Radwegekoordinators, den es beim Planungsverband gibt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen