Night of Light in Ludwigslust : Veranstaltungsorte als Protest in rotes Licht getaucht

von 22. Juni 2021, 23:48 Uhr

svz+ Logo
Das Duo „LeBen“ war bei der „Night of Light“ in Ludwigslust dabei. Es sang den Ludwigslust-Song vor dem Schloss.
Das Duo „LeBen“ war bei der „Night of Light“ in Ludwigslust dabei. Es sang den Ludwigslust-Song vor dem Schloss.

Die Veranstaltungsbranche ächzt unter den Corona-Beschränkungen. Sie fühlt sich vergessen. Aus Protest rief sie zur „Night of Light“, auch in Ludwigslust.

Ludwigslust | Rotes Licht zuckt über die Fassade des Schlosses. Davor spielen und singen Benjamin Hildebrand und Leo J. Leonhardt. Einige Meter entfernt steht David Schott mit einem Tablet-Computer in der Hand, seinem Mischpult sozusagen. Der Veranstaltungstechniker hatte das kleine Event auf dem Schlossplatz am Dienstagabend organisiert – als Teil der „Night of Li...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite