Neustadt-Glewe : Unterm Sofa war für den Dieb Endstation

Die Schrift ist schon etwas verwittert, auf der Tafel daneben Termine für Arbeitseinsätze: Der Eingang zur Kleingartenanlage.
Die Schrift ist schon etwas verwittert, auf der Tafel daneben Termine für Arbeitseinsätze: Der Eingang zur Kleingartenanlage.

Einbrecher will in Gartenanlage Beute machen. Doch ein Schlafsofa in einem Wohnwagen wird ihm zum Verhängnis.

23-49349880_23-66107806_1416392167.JPG von
26. März 2019, 14:00 Uhr

Die Schrift auf dem Schild ist kaum noch zu lesen. Auf einer Tafel daneben stehen die Termine für die nächsten Arbeitseinsätze: Die Kleingartenanlage „Hagen“, idyllisch gelegen in einem kleinen Wäldchen am Rande Neustadt-Glewes, nahe des Ortseingangs aus Ludwigslust kommend. Ein Einbrecher wollte jetzt offenbar die Abgeschiedenheit der Anlage ausnutzen und Beute machen. Doch dann kam die Polizei.

Montagabend gegen 17 Uhr: Ein Kleingärtner meldet der Polizei, dass in seine Laube eingebrochen worden ist. Und das nicht zum ersten Mal. Polizeisprecher Klaus Wiechmann: „Wir haben sofort eine Streife in die Anlage geschickt. Unsere Beamten haben dann auch die unmittelbare Umgebung des betroffenen Gartens abgesucht und stießen dabei in einer anderen Parzelle auf einen Wohnwagen. Der wird offenbar als Gartenhäuschen genutzt. Auch an dem Wagen befanden sich Einbruchspuren.“ Die beiden Polizisten entschlossen sich, den Wohnwagen zu durchsuchen. Und machten eine Entdeckung, mit der nicht unbedingt zu rechnen war: Unter einem Schlafsofa im Wohnwagen lag der Einbrecher. „Er hatte offenbar bemerkt, dass unsere Beamten die Umgebung prüften und sich deshalb unter dem Sofa versteckt“, sagt Polizeisprecher Wiechmann.

Nutzte dem Ganoven allerdings nichts. Ein Atemalkoholtest ergab 1,48 Promille. Als die Polizisten den Mann zum Streifenwagen bringen wollten, leistete er massiv Widerstand und verletzte die Beamten leicht. Sie legten ihm Handfesseln an und brachten ihn in das Polizeihauptrevier nach Ludwigslust.

Polizeisprecher Klaus Wiechmann: „In der Gartenanlage konnte Beweismaterial gesichert werden.“

Bei dem Gartenbesitzer, der am Montagabend die Polizei alarmiert hatte, war gut eine Woche zuvor bereits eingebrochen worden. Der 28-jährige Einbrecher stammt aus Neustadt-Glewe und ist wegen eines ähnlichen Delikts bereits polizeibekannt. „Wir ermitteln wegen Diebstahls im besonders schweren Fall und prüfen in den jetzt laufenden Ermittlungen auch, ob der Mann für weitere Garteneinbrüche in Frage kommt“, so Polizeisprecher Klaus Wiechmann. Außerdem werde gegen ihn wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Der Verdächtige, bei dem kein Diebesgut gefunden wurde, kam am späten Montagabend nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aus dem Polizeigewahrsam frei. Klaus Wiechmann: „Wir möchten uns bei dem Hinweisgeber bedanken, der uns sofort informiert und so zum Erfolg der Fahndung beigetragen hat.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen