Nach dem Brand in Strassen : Leiche aus ausgebranntem Haus identifiziert

Nach dem Brand eines Dachstuhls in Strassen ist das Haus  jetzt bis auf Weiteres unbewohnbar.

Nach dem Brand eines Dachstuhls in Strassen ist das Haus  jetzt bis auf Weiteres unbewohnbar.

Ein Bewohner konnte das Haus rechtzeitig verlassen. Der Aufenthalt des zweiten Bewohners war zunächst unklar.

von
22. August 2019, 13:44 Uhr

Nach einer Obduktion konnte die in den Trümmern des Hauses in Strassen gefundene Leiche identifiziert werden. Es handelt sich dabei zweifelsfrei um den vermissten 59-jährigen Bewohner des Hauses.

Aus zunächst unbekannter Ursache war am vergangenen Samstagabend in Strassen der Dachstuhl eines Hauses in Brand geraten. Ein Bewohner konnte durch eine Anwohnerin gewarnt werden und das Haus rechtzeitig verlassen. Der Aufenthalt des zweiten Bewohners war zunächst unklar. Es war nicht auszuschließen, dass dieser das Haus ebenfalls verlassen hatte und durch den Brand medizinische Hilfe benötigte.

Sachverständiger geht von fahrlässiger Brandstiftung aus

Im Zuge einer großangelegten Vermisstensuche wurde am Sonntagnachmittag in den Trümmern des Hauses schließlich eine Leiche entdeckt. Die zweifelsfreie Identifizierung war zunächst nicht möglich und musste durch eine Obduktion geklärt werden. Im Ergebnis dieser handelt es sich bei dem Brandopfer um den Vermissten.

Zur Klärung der konkreten Brandursache hatte die Polizei einen Sachverständigen beauftragt, der den Brandort untersuchte. Im Ergebnis dessen handelt es sich dabei offenbar um fahrlässige Brandstiftung. Die Ermittlungen der Polizei dauern weiter an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen