KZ Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin : Matthias Proske: „Die Dimension des Bösen sichtbar machen“

von 25. März 2021, 16:38 Uhr

svz+ Logo
Mit den Plänen von Landschaftsarchitekt Matthias Proske wird das ehemalige Lagergelände im Wald an der Landesstraße für Besucher der Gedenkstätte wieder sichtbar.
Mit den Plänen von Landschaftsarchitekt Matthias Proske wird das ehemalige Lagergelände im Wald an der Landesstraße für Besucher der Gedenkstätte wieder sichtbar.

Der Schweriner Landschaftsarchitekt gestaltet das Lagergelände des ehemaligen KZ bei Wöbbelin um

Wöbbelin | Vögel singen. Sonnenstrahlen fallen zwischen die hohen Kiefern. Ein milder Frühlingstag im Wald. Doch die Idylle trügt. Landschaftsarchitekt Matthias Proske blättert in einem Aktenordner, holt Luftaufnahmen der Alliierten aus dem Jahr 1945 hervor. Damals stand hier kein einziger Baum, der Platz war eine Sandwüste. Gut zu erkennen auf dem Luftbild sind...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite