Ludwigslust-Parchim: Polizei deckt zahlreiche Verkehrsdelikte am Wochenende auf

von
11. Mai 2020, 11:53 Uhr

Die Polizei hat am Wochenende auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust-Parchim insgesamt 9 Kraftfahrer nach Alkohol- bzw. Drogenfahrten aus dem Verkehr gezogen. Zudem wurden bei Kontrollen auffällig viele Kraftfahrer ohne gültige Fahrerlaubnis festgestellt. Insgesamt 8 an diesem Wochenende.

Im Zusammenhang mit den Trunkenheitsfahrten, die unter anderem in den Bereichen Plau, Ludwigslust, Grabow, Sternberg, Boizenburg und Parchim festgestellt wurden, registrierte die Polizei Atemalkoholwerte von 0,83 bis über drei Promille. So wies ein Atemalkoholtest bei einem am Sonntag nahe Valluhn kontrollierten 35-jährigen Autofahrer aus der Republik Moldau einen Wert von 3,09 Promille auf. Der Fahrer widersetzte sich weiteren polizeilichen Maßnahmen, sodass ihm kurzzeitig Handfesseln angelegt werden mussten.

Ein Atemalkoholwert von 2,12 Promille wurde am Freitagabend bei einem 30-jährigen Motorradfahrer festgestellt, der in Parchim von der Straße abkam und verunglückte. Der deutsche Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Seine Maschine war nicht zugelassen, der Fahrer besitzt keine Fahrerlaubnis. 7 weitere Kraftfahrer, die ebenfalls nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis waren, registrierte die Polizei unter anderem bei Kontrollen in den Regionen Plau, Parchim, Pinnow, Boizenburg und Lübtheen. Seit Jahresbeginn registrierte die Polizeiinspektion Ludwigslust bereits über 200 Fälle dieser Art. Dabei handelt es sich um Delikte, die wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis als Straftat angezeigt und verfolgt werden. Das trifft auch auf Halter von Kraftfahrzeugen zu die es zulassen bzw. dulden, dass Personen ohne gültige Fahrerlaubnis ihr Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr benutzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen