Ludwigslust : Neue Ausstellung: Lesen mit den Händen

„Lesen mit anderen Sinnen“ heißt die Ausstellung, die am Mittwoch in der Stadtbibliothek Ludwigslust eröffnet wird.
„Lesen mit anderen Sinnen“ heißt die Ausstellung, die am Mittwoch in der Stadtbibliothek Ludwigslust eröffnet wird.

Ausstellung „Lesen mit anderen Sinnen“ in der Stadtbibliothek

svz.de von
13. August 2019, 05:00 Uhr

Die Ludwigsluster Stadtbibliothek ist Partnerbibliothek der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB) geworden. Erstmalig ist die Ausstellung „Lesen mit anderen Sinnen“ der Zentralbücherei vom 14. bis 23. August in der Stadtbibliothek Ludwigslust zu sehen. Vom Tastbilderbuch „Der Grüffelo“ bis hin zu taktilem Kartenmaterial, Noten in Punktschrift und barrierefreien Hörbüchern sind spannende Ausstellungsstücke dabei. Die Exponate können vor Ort „ertastet“ und ausprobiert werden. So bekommen alle Besucher einen Eindruck davon, wie vielfältige Literatur für sehbeeinträchtigte Menschen gestaltet sein kann. Dipl.-Bibliothekarin Manuela Gawlick hat dieses neue Angebot für die Besucher der Bibliothek initiiert.

Bereits seit Mai können Menschen mit Sehbehinderungen den neuen Service nutzen: Direkt über die Stadtbibliothek können spezielle, barrierefreie Medien aus dem Bestand der DZB bestellt werden. Die Zentralbücherei ist Deutschlands älteste Blindenbücherei, hier werden Braille- und Hörbücher, Zeitschriften, Reliefs, Noten und vieles mehr produziert sowie zur kostenfreien Ausleihe und zum Verkauf angeboten.

Besonders beliebt: Hörbücher im „Daisy-Format“. Dieses spezielle Format erlaubt es, wie in einem richtigen Buch zu blättern, es von der ersten bis zur letzten Seite zu lesen oder einfach von Abschnitt zu Abschnitt beziehungsweise von Kapitel zu Kapitel zu springen. Auf eine einzige „Daisy“-CD passen bis zu 40 Stunden Hörmaterial.

Für Interessierte gibt es die Möglichkeit, sich über das neue Angebot zu informieren. Die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek helfen bei der Nutzung der barrierefreien Medien und beraten bei der Auswahl und Bestellung der Hörbücher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen