2000 Euro ausgesetzt : Polizei fahndet nach Tötungsdelikt an Detlef Stagneht

Am Sonntag, 21. April, ist auf einem Parkplatz an der Parkstraße in Ludwigslust in einem Auto die Leiche eines bis dahin als vermisst geltenden Mannes entdeckt worden. Der 59-Jährige wurde Opfer eines Tötungsdelikts.

von
29. April 2019, 15:40 Uhr

Das Opfer war zuletzt in der Nähe von Eldena wohnhaft und galt seit 1. Januar als vermisst. Nun hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 2000 Euro für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter oder zu deren Verurteilung führen, ausgesetzt.

Detlef Stagneth.jpg
Polizei
 

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Aufenthaltsort des Toten am 31. Dezember und danach machen können. Wer hat das abgebildete Fahrzeug (Audi A4, Kennzeichen LWL-DS 161) beobachtet und kann Angaben darüber machen, wann das Auto an der Parkstraße abgestellt worden ist? Wer ist möglicherweise im Besitz von Fotos, die den Bereich um den Abstellort zeigen, und in der Zeit zwischen 31. Dezember und 17. April aufgenommen worden sind? Wer kann sonst Hinweise zum Tatgeschehen geben?

Auto Ludwigslust.jpg
Polizei
 

Weiterlesen: Leiche auf Parkplatz: Polizei ermittelt wegen Totschlags

Auf einen Aufruf der Polizei hin sind bisher keine Hinweise eingegangen, die zur Klärung des Falles führen könnten. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeipräsidium Rostock, Telefon 038208 888 2222, die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Weiterlesen: Leiche von Parkplatz wird obduziert

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen