Literatur in Ludwigslust : Elke Ferner liest aus ihrem Buch über die Wendezeit

von 30. August 2021, 09:53 Uhr

svz+ Logo
Die verteilte Freiheit: Elke Ferner spürt in ihrem Buch Mecklenburger Nachwendewege auf, lässt Zeitzeugen zu Wort kommen. Am 6. September um 18 Uhr lädt die Güritzerin zu einer Lesung in die Ludwigsluster Volkssolidarität am Alten Forsthof im Großen Saal ein.
Die verteilte Freiheit: Elke Ferner spürt in ihrem Buch Mecklenburger Nachwendewege auf, lässt Zeitzeugen zu Wort kommen. Am 6. September um 18 Uhr lädt die Güritzerin zu einer Lesung in die Ludwigsluster Volkssolidarität am Alten Forsthof im Großen Saal ein.

Am 6. September lädt die Güritzer Ortschronistin zur Lesung „Die verteilte Freiheit“ in die Volkssolidarität Ludwigslust ein

Ludwigslust | Die Friedliche Revolution brachte vor über drei Jahrzehnten Freiheit, Demokratie und die Einheit Deutschlands. „Frei zu sein ist ein hohes Gut“, sagt Elke Ferner heute, die in ihrem Buch „Die verteilte Freiheit“ Zeitgenossen zu Wort kommen lässt. Vornehmlich geht es der Güritzerin um Aufklärung für die jungen Menschen. Und um Verständnis sowie gegense...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite