Lewitzwerkstätten : Erste Schritte zur Normalität

svz+ Logo
Sie spielen viel, arbeiten im Garten und warten auf den Tag, an dem sie wieder in den Lewitzwerkstätten arbeiten dürfen: Paul, Horst und Bärbel (v.l.) mit ihrer Betreuerin Carola Schulz.
Sie spielen viel, arbeiten im Garten und warten auf den Tag, an dem sie wieder in den Lewitzwerkstätten arbeiten dürfen: Paul, Horst und Bärbel (v.l.) mit ihrer Betreuerin Carola Schulz.

Nach acht Wochen Isolation freuen sich Bewohner der Lewitzwerkstätten auf Besuch. Wer nicht zur Risikogruppe gehört, darf Montag arbeiten

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11367774_23-66107382_1416391935.JPG von
14. Mai 2020, 16:13 Uhr

Gute Nachrichten für die Lewitzwerkstätten: Nach wochenlanger Isolation können nun auch die Bewohner der Wohnstätte in Lewitzhof wieder Besuch empfangen. Die neue Regelung gilt vorerst für einen Angehörig...

euGt etiahrccnhN rfü dei :twtwiLtketzeärsen aNhc enrnclhgaowe stIinooal nöknen nun chau eid wheBneor red täoWtsthne in Lozewifth iwedre Beusch ep.nengmfa Dei eneu Rlenggue tilg srevrot üfr neein nAgöniehegr usa erd imilaeF nud achu nur im ienreF frü neei eSt.ndu Ar„be sie tsi nie fnaAgn nud red tsere itthcrS cüuzrk ni ide äiotm“,rNtal sgta Khlnteae g-SkbdwLiaia, dei ürf sad Wnoehn udgtnizseä rBeesiltrhiiceen bie edn äwetLzkt.nsetetwir Sie hefof dmita fua i„en tücSk ntsanlgtEu rüf eid “roheBew.n ir„W drween ee,shn iwe sei faaudr egierna.er Es tnönke chau uzr gusBlante dre,new nnwe ise erhi Aeegnigrönh nur tim cnzudMusth ziliecth tzgenebr senhe üdrefn dnu whieeirnt auf pkatertnokörK irzvcnthee smen.üs“

Für Palu kenlrWi, red etis nesebi aJhern ni dre naoanlhWeg edr enstätkLirwettewz eb,tl tis es eid steeb tiNrcahhc des s.gTea lT.ol„ cIh furee ihmc ufa eemni Fia,imle den lOnek ndu eimne ediben hn,Nte“ic gtsa re. Der Jh3ge-ä3ir lbet mit dem nwsrnmyDdoo udn atibeter in rde zrSorpeint .tWrtkates rnCa„oo hat alesl nnceaiduderrh ca,gteh“br stag .re Mr„i teflh ied reiAb.t ndU imr nehelf ide eoK.lelng nieM ebetrs uFnrde ckiraPt tgheör “dza.u

eiSt thac eocnhW ieelbbn eid 81 hrweoeBn imt hneir entBereru nun chons tnrue si.ch Dsa deneäGl raseesvnl eis run üfr klenie gemaneeism er.pegänSiagz Die dleneeit treiBnreue oaCarl hlzcuS its or,fh sads sstnnegiwe asd Wrette so cöhsn w.ar „So kntonne dei ewoherBn ievl tieZ ßundear ufa med ändeleG gebi,nvnrer im Ganret bi,tarnee neaRs nhäme, Beeet egla“nn.e erD reetthcfbeü erlrgekol“a„L eis in.ebgbeuaels „hcI aebh sagor asd f,ehlGü die tnobieeMhrw bhena nei hocn rssseeeb ärhtelinsV erindnueza egnnnweo nud ngehe hsrorvüickclestl niintdaemre .um“

Kmndneeom tMoagn nintgeb uhac rewedi ied Atbire ni ned ktestetänrW ni gLdutsluwi,s iotnzSrp udn hP.icarm üfar„D haneb wri ide ipgrruspetenbA kteerrnevli ndu os zemamgs,telnuelts sasd ide nheppunWgro tiriweehn eunrt hcsi “en,leibb sagt ehlneaKt a.SiLkbgd-awi Atibenre defrün dchjoe run ,eid die hncti uz ernie spkiuieRopgr lhä.ezn In ftLzewiho rifttbef das tewa ine liDrtte erd B.reeonhw Pula smus sich nhoc tsawe gendde.ul

zur Startseite