Kunst in Tewswoos : Herrgottschnitzer Kurt Breu hängt Handwerk an den Nagel

von 08. Dezember 2021, 09:26 Uhr

svz+ Logo
Einige seiner fertigen Figuren, so hofft der Handwerker Kurt Breu, könnten vielleicht im Lütt Museum in Alt Jabel ihren Platz finden.
Einige seiner fertigen Figuren, so hofft der Handwerker Kurt Breu, könnten vielleicht im Lütt Museum in Alt Jabel ihren Platz finden.

Kurt Breu hat keine Nachfolge gefunden, seine 24 Schnitzmesser sind bereits nach Oberammergau verkauft

Tewswoos | Was mit den wertvollen Rohlingen aus Zirbe und Linde geschehen soll, weiß Kurt Breu noch immer nicht. „Ich kann sie doch nicht einfach in den Ofen stecken“, sagt der 71-Jährige, der seit mehr als einem Jahr eine Nachfolge für sein Handwerk gesucht hat. Leider vergebens. „Niemand verspürt Lust auf das Schnitzen“, sagt der Senior traurig. Wenn er Holz i...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite