Huforthopäde in Alt Jabel : Skepsis ist der größte Feind zwischen Mensch und Tier

von 16. Dezember 2020, 15:00 Uhr

svz+ Logo
Dem Huforthopäden Karl Hein ist es unheimlich wichtig, mit den Pferden zu kommunizieren. Egal, ob mit Sprache oder Gedanken. So findet der 64-Jährige eine spirituelle  Ebene, auf der sich beide respektieren.
Dem Huforthopäden Karl Hein ist es unheimlich wichtig, mit den Pferden zu kommunizieren. Egal, ob mit Sprache oder Gedanken. So findet der 64-Jährige eine spirituelle Ebene, auf der sich beide respektieren.

Karl Hein nennt sich Huforthopäde. Die Formkräfte zwischen Pferd und Boden zu kalkulieren, sie zu planen, ist sein Job.

Alt Jabel | Das Wachstum des Hufes in die richtige Bahn lenken. Das umreißt kurz und knapp, was sich Karl Hein auf seine berufliche Fahne geschrieben hat. Der 64-Jährige ist Huforthopäde. Die Formkräfte zwischen Pferd und Boden zu kalkulieren und mit ihnen zu planen, bedarf einer gehörigen Portion Weitsicht. Der gebürtige Franzose hat sie. „Der Hornabrieb, die Bi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite