Grabower Lichterfest : Alter Sackträger an neuem Platz

23-11367782_23-66107803_1416392139.JPG von 07. April 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
So sieht man die Fachwerkstadt Grabow nur einmal im Jahr: Lichtkunst an den Fassaden hatte eine zauberhafte Atmosphäre geschaffen. Fotos: Kathrin Neumann
1 von 3
So sieht man die Fachwerkstadt Grabow nur einmal im Jahr: Lichtkunst an den Fassaden hatte eine zauberhafte Atmosphäre geschaffen. Fotos: Kathrin Neumann

Skulptur „Tägliche Mühe“ zum Auftakt des Grabower Lichterfestes enthüllt. Große Besucherschar in illuminierte Fachwerkstadt gelockt

Klaus-Jürgen Thienelt zückt sein Portmonee und holt ein kleines Foto heraus: Er als Junge mit seinem Bruder neben einer Skulptur. „Das muss so 1948/49 gewesen sein“, sagt der 72-Jährige. „Wir sind mit unseren Eltern dort oft vorbeigegangen.“ Dass er das Bild am Freitagabend bei sich hat, ist kein Zufall. Die Skulptur „Tägliche Mühe“, die zwischenzeitli...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite