Forstamt Kaliß : Pilz „Diplodia“ vernichtet Waldfläche bei Polz

von 11. Mai 2021, 17:11 Uhr

svz+ Logo
Auch dieser Bestand ist bereits geschädigt. Volker Neumann, Jörg Schröder, Günther Johns und Miroslava Kamzikova vom Forstamt (v.l.n.r.) nehmen ihn in Augenschein.
Auch dieser Bestand ist bereits geschädigt. Volker Neumann, Jörg Schröder, Günther Johns und Miroslava Kamzikova vom Forstamt (v.l.n.r.) nehmen ihn in Augenschein.

Nach dem Absterben eines Waldstückes in der Löcknitzniederung gingen die Eigentümer bei der Wiederaufforstung einen besonderen Weg.

Forstamt Kaliß | Das hatte sich Volker Neumann anders vorgestellt, als er sich in der Nähe von Polz immer mal wieder ein Stückchen Wald kaufte. Die Fläche war erst Anfang der 1980er-Jahre mit Kiefern aufgeforstet worden, die noch einige Jahrzehnte lang wachsen sollten. Doch die Bäume starben – durch ein in unseren Breiten noch relativ neues Phänomen – ab. Bei der Wied...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite