Ehemaliges KZ-Außenlagers Wöbbelin : Nach den Herbststürmen ist der Wald für Besucher wieder sicher

23-11367774_23-66107382_1416391935.JPG von 02. März 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Im Wald hinter der Gedenkstätte zeigen Fotos auf sechs Stelen wie es vor 75 Jahren hier aussah.
Im Wald hinter der Gedenkstätte zeigen Fotos auf sechs Stelen wie es vor 75 Jahren hier aussah.

Letzte Sturmschäden beseitigt: Landkreis ließ Fläche auf ehemaligem KZ-Gelände an der L 72 durchforsten

Aufräumen nach den Stürmen: Der Landkreis hat den Wald auf dem Gelände des ehemaligen KZ-Außenlagers Wöbbelin durchforsten lassen. Unter Aufsicht des Forstamtes Grabow sind auf der etwa 33 Hektar großen Fläche vereinzelt Bäume gefällt worden, um die Sicherheit für die Besucher zu gewährleisten. Wieder würdig hergerichtet Auch die mit Latten eingezäunt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite