Rund um Ludwigslust und Boizenburg : Durch Hacker-Angriff konnten Tote nicht beerdigt werden

von 22. November 2021, 16:39 Uhr

svz+ Logo
Die Bestatter brauchen für die Verstorbenen eine Sterbeurkunde, um diese beerdigen zu können.
Die Bestatter brauchen für die Verstorbenen eine Sterbeurkunde, um diese beerdigen zu können.

Bestatter in Ludwigslust, Neustadt-Glewe und Boizenburg berichten von langen Wartezeiten für Sterbeurkunden. Einige Ämter streiten das ab.

Ludwigslust und Boizenburg | Die Toten, die in der Leichenhalle lagen, konnten für einige Zeit einfach nicht bestattet werden – denn das, was ihnen dafür fehlte, war eine Sterbeurkunde. „Ohne die Sterbeurkunde können wir die Verstorbenen nicht bestatten“, sagt Detlef Heinke, Bestatter in Ludwigslust. Und sie bekamen erst spät die Nachweise, weil ein Hacker-Angriff vor einiger ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite