Schließung in Dömitz : Der letzte Gast im Scheunencafé

von 30. August 2021, 17:42 Uhr

svz+ Logo
Nach 27 Jahren – und damit viel später als geplant – hat sich Architekt Christian Hoffmann nun von seinem urigen Scheunencafé und seinem Hobby in Dömitz getrennt.
Nach 27 Jahren – und damit viel später als geplant – hat sich Architekt Christian Hoffmann nun von seinem urigen Scheunencafé und seinem Hobby in Dömitz getrennt.

Mehr als 20 Mal hatte Christian Hoffmann sein Wort gebrochen und hatte seine Aktivitäten immer wieder um ein Jahr verlängert. Doch jetzt hat der einstige Scheunensänger ernst gemacht.

Dömitz | Ein letztes Mal schaut Christian Hoffmann von seinem Scheunencafé aus auf den Elbdeich. Ein letztes Mal schließt er hinter sich die Tür. Ein letztes Mal fährt er von Dömitz nach Gifhorn, wo er lebt. Der ehemalige Scheunensänger hat sein Café und seine Märchenpension verkauft und beendet seine Aktivitäten in der Festungsstadt. Einerseits viel später al...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite