Straße einsturzgefährdet : Biber wird in Vielank zur Gefahr

23-11367842_23-66107387_1416392026.JPG von 09. Juli 2020, 12:17 Uhr

svz+ Logo
Tief hinab geht der Tunnel, den die Biber auf mindestens sieben Meter Länge in diesem Bereich gebuddelt haben. Gemeindearbeiter Fred Klinge wird sie wieder schließen.
Tief hinab geht der Tunnel, den die Biber auf mindestens sieben Meter Länge in diesem Bereich gebuddelt haben. Gemeindearbeiter Fred Klinge wird sie wieder schließen.

Nager untertunnelt Gemeindestraße entlang des Sömmergrabens. Die meterlangen Röhren wurden nun wegen „Gefahr in Verzug“ zugeschüttet

In Mecklenburg-Vorpommern sollen derzeit 2300 der einst fast ausgestorbenen Biber beheimatet sein. Die Population hat sich in den letzten 15 Jahren ausgebreitet. Als Säugetier, das in einer Kulturlandschaft lebt, passt sich Meister Bockert dem Menschen an. Zur Freude vieler Naturfreunde, zum Ärger so manchen Landwirtes und mittlerweile auch einiger Gem...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite