Kummer : Umspannwerk kein Thema mehr

neumann_neu.jpg von 14. Juli 2020, 18:39 Uhr

svz+ Logo
Fotovoltaik-Freiflächenanlagen sollen auch bei Weselsdorf entstehen. Erlaubt sind sie auf Ackerland nur noch im Ausnahmefall, zum Beispiel an Bahn- oder Autobahntrassen.
Fotovoltaik-Freiflächenanlagen sollen auch bei Weselsdorf entstehen. Erlaubt sind sie auf Ackerland nur noch im Ausnahmefall, zum Beispiel an Bahn- oder Autobahntrassen.

Strom aus dem im Bau befindlichen Solarpark kann wohl doch ins städtische Netz eingespeist werden.

Der Bau eines EEG-Umspannwerkes bei Kummer ist – nach derzeitigem Stand – vom Tisch. Neue Berechnungen haben ergeben, dass der erzeugte Strom aus dem im Bau befindlichen Solarpark bei Weselsdorf doch ins städtische Netz eingespeist werden kann. Das erklärte Wulf-Peter Bosecke, Geschäftsführer der Stadtwerke Ludwigslust-Grabow, gegenüber SVZ. Weiterlese...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite