Ausstellung in Dömitz : Explosive Geschichte der Sprengstofffabrik

23-11367782_23-66107803_1416392139.JPG von 17. November 2018, 16:00 Uhr

svz+ Logo
Neue Ausstellung im Aufbau: Jürgen Scharnweber mit einer alten Fotografie vor einem Bild der Sprengstofffabrik.
1 von 5

Neue Ausstellung im Aufbau: Jürgen Scharnweber mit einer alten Fotografie vor einem Bild der Sprengstofffabrik.

Letzte Überreste der Dömitzer Sprengstofffabrik noch zu sehen. Neue Ausstellung beginnt auf der Festung.

Als Kind zog es Jürgen Scharnweber oft in den Wald am Stadtrand von Dömitz in Richtung Klein Schmölen. Betonteile, die aus der Erde herausragten, Gänge, die durch Sandhügel führten – die Überreste der Sprengstofffabrik hatten ihren Reiz. „Als Kinder sind wir viel dort gewesen“, sagt der Leiter des Museums Festung Dömitz, der sich derzeit sehr intensiv ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite