Friedrichsmoor : 6000 Euro für „Lewitzer“

Autoren des geplanten Fachbuches über die Lewitzschecken trafen sich im Jagdschloss Friedrichsmoor

von
19. März 2014, 19:00 Uhr

„Der Lewitzer“ macht gute Fortschritte. Die Autoren des unter diesem Titel geplanten Fachbuches über die Lewitzschecken trafen sich jetzt zu ihrer vorerst letzten großen Sitzung im Jagdschloss Friedrichsmoor. Danach soll die Feinarbeit in kleineren Arbeitsgruppen fortgesetzt werden.

Die Autoren konnten zufrieden feststellen, dass die Arbeit am Buch über die in unserer Region entstandene Pferderasse in die konkrete Phase gegangen ist. Neustadt-Glewes Stadtpräsident Dr. Peter Schletter, der zu der Konferenz eingeladen hatte, sagte: „Wesentliche Textteile des Buches sind bereits erstellt. Neben der weiteren Erarbeitung von Texten besteht eine der gegenwärtigen Aufgaben in der Zusammenstellung des Bildmaterials.“

Dr. Schletter, der redaktionell für den Abschnitt verantwortlich ist, in dem es um Landschaft, Wirtschaft und Kultur der Lewitz geht, konnte weiter verkünden, dass bisher bereits drei Sponsoren Geld für das Projekt gespendet haben – insgesamt 6000 Euro.

Neben redaktionellen Dingen ging es bei dem Autorentreffen in Friedrichsmoor unter anderem auch um Verlagsangelegenheiten. „Wir überlegen derzeit sorgfältig, welchen Verlag wir für das Projekt auswählen“, erklärte Dr. Peter Schletter gegenüber SVZ. In der Diskussion wurde in diesem Zusammenhang betont, dass bei Vertragsabschluss alle finanziellen Unwägbarkeiten ausgeschlossen werden müssen.

Das Buch soll Ende des Jahres auf den Markt kommen. Die Teilnehmer des Treffens waren sich darin einig, dass es vorher keine umfassende Publizierung des Inhalts geben wird. Vorabdrucke einzelner Passagen zum Beispiel in Verbandszeitungen seien aber denkbar.

Als Herausgeber des Fachbuches wird die Stadt Neustadt-Glewe agieren. Deshalb nahm an der Zusammenkunft auch die stellvertretende Bürgermeisterin Dörte Ulma teil. Die Stadt erhofft sich von dem Buch auch eine weitere Festigung und Verbreitung des positiven Images Neustadt-Glewes und der Lewitz.

Dr. Peter Schletter hob hervor, dass man auch an weiteren Sponsorengeldern interessiert sei. Bei Interesse bestehe die Möglichkeit, dass die Sponsoren im Buch mit entsprechenden Einträgen werben können. Eventuelle finanzielle Beiträge sollten ausschließlich auf das speziell für dieses Projekt eingerichtete städtische Konto eingezahlt werden. Die Kontonummer: 1713846426, Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, Bankleitzahl 1405 2000. Laut Dr. Peter Schletter werde eine zeitnahe Erstellung einer Spendenbescheinigung zugesichert.

Das nächste große Autorentreffen soll im Spätsommer 2014 stattfinden. Dann geht es bereits um die Zusammenführung der einzelnen Texte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen