Ludwigslust : 1892: Eine Unterschrift mit Folgen

Sie freuen sich über das erfolgreiche Unternehmen: Firmenchef Ulrich Müller und Urte Warncke, Geschäftsführerin Marketing und Vertrieb.
Foto:
Sie freuen sich über das erfolgreiche Unternehmen: Firmenchef Ulrich Müller und Urte Warncke, Geschäftsführerin Marketing und Vertrieb.

Ludwigsluster Fleisch- und Wurstspezialitäten veranstalten zum 125. im Alpincenter Wittenburg Fest / Tag der offenen Tür in Lindenstadt

svz.de von
09. Mai 2017, 05:00 Uhr

Als Ernst Schulze 1892 seinen Namen auf dem handschriftlich aufgesetzten Kaufvertrag für eine kleine Ladenfleischerei in der einstigen Schulstraße, der heutigen Seminarstraße, verewigte, hätte er wohl in seinen kühnsten Träumen nicht für möglich gehalten, dass 125 Jahre später daraus ein Firmenjubiläum der LFW Ludwigsluster Fleisch- und Wurstspezialitäten GmbH & Co. KG erwächst. Zusammen mit seinem Bruder Hermann legte er so den Grundstein für ein heute mittelständisches Unternehmen, das besonders im Bio-Bereich als Branchenprimus gilt. Kein Wunder, waren die Ludwigsluster mit ihren schmackhaften Produkten schon damals schnell zu Hoflieferanten des Großherzogs von Mecklenburg-Schwerin aufgestiegen. Bereits drei Jahrzehnte später hatten sich ihre Herstellungszahlen auf das Zwanzigfache erhöht. 1927 zerstörte zwar ein Großfeuer fast drei Viertel des Betriebes, doch schnell wurde die Fabrik wieder aufgebaut.

„Eigens für diesen feierlichen Anlass haben wir eine 150-seitige Chronik von Norbert Bosse, einem LFW-Insider, der selbst einmal im Unternehmen tätig war, zusammenstellen lassen. Er hat gleich zugestimmt, als wir das Angebot an ihn herangetragen haben. Ganz viele ehemalige Mitarbeiter sowie Nachfahren der Schulze-Brüder haben ihm Zeitdokumente wie Lohnabrechnungen, Fotos und Werbeschilder überlassen“, erinnert sich der Firmenchef, oder wie es offiziell heißt, geschäftsführender Gesellschafter, Ulrich Müller. Der hatte 2003 all seinen Mut und Enthusiasmus in die Waagschale geworfen und die damals in Schieflage geratene Firma gekauft.

„Es war die richtige Entscheidung, ich habe es nie bereut“, gesteht der 52-Jährige im SVZ-Gespräch. Beim Lesen der historischen Details seiner Firma sei ihm erstmals bewusst geworden, was für eine unglaubliche Geschichte er mit übernommen habe. „Je mehr man erfährt, umso beeindruckender wird es, dass wir das weiterführen dürfen. Das erfüllt uns sehr mit Stolz. Und es hat viele emotionale Momente gegeben, die mir sehr nahe gegangen sind“, gesteht Müller, der heute am Standort Bauernallee 350 Mitarbeiter in Lohn und Brot habe.


Alle Mitarbeiter erhalten eine Prämie


„Mein Dank geht an alle Beschäftigten, die ehemaligen, wie auch die heutigen. Außerdem an unsere treue Kundschaft, die sich mit den Produkten identifiziert. Auch unseren Partnern sei an dieser Stelle Danke gesagt. Erst sie alle zusammen haben es möglich gemacht, dass das traditionsreiche Unternehmen seit nunmehr 125 Jahren erfolgreich Fleisch- und Wurstwaren produziert.“ Zu den Kunden gehörten im Lebensmittelbereich der Einzel- und Großhandel, Warenhäuser, Discounter, Caterer und verarbeitende Industrie. Müller vergisst nicht zu erwähnen, dass es für jeden Mitarbeiter anlässlich des Jubiläums auch eine Prämie geben werde.

„Der Verbraucher will Regionalität. Mit unserem Image, der mittlerweile sogar international anerkannten Handwerkskunst und der Qualität, die wir hochhalten, haben wir erreicht, dass uns der Kunde will, bundesweit“, betont Urte Warncke als Geschäftsführerin und Zuständige für Marketing und Vertrieb. In Skandinavien schätze man beispielsweise die Ludwigsluster Salami ebenso wie in Bulgarien, Polen und zukünftig wohl auch in Rumänien.

Am kommenden Sonnabend wird es im Alpincenter Wittenburg eine große Jubiläumsparty für Kunden, Politiker, Vertreter der Wirtschaft sowie Wegbegleiter geben. Die Bauernallee und Teile des Betriebsgeländes werden sich einen Tag später, am 14. Mai, von 10 bis 17 Uhr, bei einem Tag der offenen Tür in einen bunten Marktplatz verwandeln, auf dem gestaunt, verkauft, gegrillt, gezapft und gebacken wird. Müller: „Es werden auch Nachfahren der Gebrüder Schulze anwesend sein. Eine Jubiläums-Salami, die eigens für dieses Fest 125 Tage gereift ist, wird für kleines Geld verkauft. Ebenso die Chronik, die sich fast wie ein Abenteuer liest. Unsere Mitarbeiter freuen sich schon, auf Betriebsrundgängen mit Schauproduktion von 10 bis 15 Uhr ihr Unternehmen vorzustellen und Fragen zu beantworten. Von einer großen Showbühne aus werden wir unsere Gäste den ganzen Tag lang u. a. mit flotter Musik, Spiel, Spaß, Comedy und einem tollen Gewinnspiel unterhalten. An einer Glückswand werden übrigens kulinarische Leckereien aus unserer Produktion verlost. Schlagerstar Bernhard Brink wird von 16 bis 16.45 Uhr auftreten. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen