Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Grabow Polizei-Blitzaktion: Beweise gesucht

Von Harald Schulz | 23.08.2011, 08:16 Uhr

Polizisten der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) der Bereitschaftspolizei Schwerin durchsuchten gestern am Vormittag bis in den frühen Nachmittag Privathäuser in Grabow nach Beweismitteln, darunter war auch ein Haus auf einem Betrieb im Birkenweg des Industriegeländes.

Die Begründung, der von der Staatsanwaltschaft Schwerin ausgelösten Aktion, waren Vorwürfe des Diebstahls von Gartenhäusern, oder die Hehlerei mit dem Diebesgut in der Zeit von Mai bis August 2010. Es wird gegen insgesamt sieben Beschuldigte ermittelt, von denen zwei in Grabow leben, lautete die staatsanwaltliche Auskunft auf Anfrage der SVZ. Ob die Polizisten bei den Durchsuchungsaktionen fündig geworden sind, konnte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft noch nicht beantworten. Festnahmen im Verlauf der Aktion gab es in diesem Zusammenhang gestern keine in Grabow.

Mit Mannschaftswagen rückte das Sonderkommando gestern an. Die zu durchsuchenden Objekte wurden von den vermummten wie bewaffneten und durch spezielle Anzüge geschützten Polizisten binnen Sekunden hermetisch abgeriegelt, es gab kein rein noch raus. Dann verschwanden die Beamten in den Gebäuden und suchten nach Beweismittel. Die Durchsuchungen waren nach den Ermittlungen, die seit Mai des vergangenen Jahres laufen, angeordnet worden, weil sich der Anfangsverdacht erhärtet habe, so der Sprecher.

Beide Aktionen in Grabow erfolgten zielgerichtet auf die unter Verdacht des Diebstahls oder der Hehlerei stehenden Beschuldigten. Die Staatsanwaltschaft geht derzeit davon aus, dass die sieben Beschuldigten offenbar mehrere komplette Gartenhäuser gestohlen, oder sich dieses Diebesgut durch einen Kauf angeeignet haben.

Die Polizisten der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit sind eine Spezialtruppe der Bereitschaftspolizei. Diese Beamten werden für spezielle Aufgaben und zur Unterstützung der Landespolizei eingesetzt.