Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Ludwigslust Mit Gymnastik zum Wohlbefinden

Von mick | 24.03.2015, 07:00 Uhr

SG 03 Ludwigslust/Grabow bietet in sechs Gruppen Rehabilitationssport an / Senioren auch als Übungsleiter willkommen

Neun Frauen und ein Mann drehen zur Aufwärmung ihre Runden in der Sporthalle der Schule An der Bleiche in Ludwigslust. Laufen, stoppen, drehen und wieder in die entgegengesetzte Richtung laufen – die Teilnehmer der Reha-Sport-gruppe folgen den Anweisungen von Vereinssportlehrer Michael Bartels von der SG 03 Ludwigslust/Grabow. „Ich bin seit einem Jahr dabei, das gefällt mir sehr gut. Die Übungen mit Ball und auf Gymnastikmatten sind gut für den Bewegungsapparat, stärken Muskulatur und das allgemeine Wohlbefinden“, sagt Carola Bauer aus Ludwigslust.

Probleme mit dem Rücken haben auch Norbert Wulf zum Reha-Sport geführt. „Der Sport in der Gruppe tut mir gut, ich habe seit gut fünf Monaten keine Rückenschmerzen mehr. Man muss sich schon anstrengen, aber die Übungen, die wir machen, sind schon gut für das körperliche Befinden und die eigene Verfassung“, so der Karstädter. Rehabilitationssport nach Verordnung, der u.a. die Muskulatur kräftigt und die Ausdauerfähigkeit verbessert, gehört seit vielen Jahren zum festen Bestandteil des Angebots der SG 03. „Insgesamt werden in der Woche sechs Gruppen von unseren vier Übungsleitern betreut“, so Christina Buske, als 2. Hauptvorsitzende Breitensport im Verein tätig. Zur Verfügung stehen dafür die Sporthalle An der Bleiche und die neue Mehrzweckhalle in Techentin. „Drei Gruppen treffen sich am Montag, zwei am Mittwoch, am Dienstag macht eine Gruppe jeweils für eine Stunde Reha-Sport.“ Auch wenn an diesem Mittwochnachmittag unter Leitung von Michael Bartels jüngere Teilnehmer ihre Übungen absolvierten, so sind es von der Altersstruktur doch vorwiegend Ältere, die sich zum Reha-Sport anmelden. „Senioren, die orthopädische Beschwerden haben, kommen dann mit einer Verordnung vom Arzt und einer Bestätigung durch die Krankenkasse zu uns. Momentan sind wir von der Kapazität her aber in den Gruppen ausgelastet, viele Interessierte stehen bei uns schon auf der Warteliste“, berichtet Christina Buske.

Der von den Ärzten verordnete Reha-Sport ist zeitlich begrenzt, aber auch danach können die Reha-Sportler als Mitglied im Verein in der Gruppe weitermachen. „Wir haben auch eine Gruppe Gesundheitssport, die von Ute Fischer betreut wird. Da sind auch Ältere dabei“, so Christina Buske. Der Verein freut sich nicht nur über neue Mitglieder im Seniorenbereich, es wäre auch schön, so Christina Buske, wenn sich der eine oder andere der Senioren auch als Übungsleiter betätigen würde. „Eine richtige Seniorensportgruppe fehlt uns noch. Wer sich angesprochen fühlt, sollte sich beim Vereinssportlehrer Michael Bartels unter 03874 6634133 melden.“