Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

ludwigslust Gespräch mit Polizeidirektor

Von SVZ | 13.12.2017, 12:00 Uhr

SPD-Landtagsabgeordneter Dirk Friedriszik zu Antrittsbesuch bei Ingo Renk

Politiker-Besuch in der Polizeiinspektion Ludwigslust: SPD-Landtagsabgeordneter Dirk Friedriszik sprach dort mit Polizeidirektor Ingo Renk, der seit Herbst die Polizeiinspektion leitet. Friedriszik, Mitglied im Innenausschuss des Landtages MV, fand laut einer Mitteilung seines Büros viele Berührungspunkte im Gespräch mit Ingo Renk. Dieser erläuterte dem Abgeordneten die vielen Aufgaben, die zum täglichen Dienst der Polizistinnen und Polizisten im Landkreis Ludwigslust-Parchim gehören und dazu gekommen sind.

„Zusätzliche Aufgaben im Rahmen der Amtshilfe, wie die Unterstützung bei Abschiebungen, sind zusätzliche Aufgaben zum täglichen Dienstgeschäft und müssen mit dem vorhandenen Personal und der zur Verfügung stehenden Arbeitszeit abgedeckt werden“, berichtete Polizeidirektor Renk. „Die gestiegene Anzahl von Wildunfällen ist ein großes Problem. Gerade bei uns im Landkreis könne man dies feststellen und es sei wichtig im Zuge der Fertigstellung der A 14 Schutzmaßnahmen zu ergreifen“, betonte Dirk Friedriszik.

An der Autobahn und anderen bekannten Stellen, wo das Wild verstärkt wechselt, sollten die Behörden über die Aufstellung von Wildzäunen nachdenken. Renk und Friedriszik waren sich einig, dass so schon Unfälle vermieden werden könnten. Friedriszik betonte, ihm liege viel daran, sich zu kennen und miteinander zu sprechen, um in dringlichen Situationen schnell gemeinsam handeln zu können, heißt es abschließend über das Gespräch.