Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Ludwigslust Gelder aus Diätenerhöhung fließen in soziale Projekte

Von mick | 20.12.2017, 05:00 Uhr

Dietmar Bartsch übergab Spende des Vereins der Bundestagsfraktion Die Linke e.V. an Schuldnerberatung

Die Freude stand Liane Hirschmann ins Gesicht geschrieben, als ihr der Bundestagsabgeordnete der Linken, Dietmar Bartsch, bei einem Treffen vor der Volkssolidarität Ludwigslust am Alten Forsthof 8 am Montagnachmittag einen besonderen Scheck übergab. 750 Euro für die Schuldnerberatung des Arbeitslosenverbandes Deutschland. Liane Hirschmann, die Leiterin der anerkannten Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle in der Möllner Straße 30 in Hagenow, ist dankbar für diesen finanziellen Zuschuss, der in Zeiten klammer Kassen die Arbeit der Schuldnerberatung mit am Leben erhält. Gespendet hat das Geld der Verein der Bundestagsfraktion Die Linke e.V.. „Wir nehmen die Diätenerhöhung und fördern damit soziale Projekte“, erläutert Dietmar Bartsch. „Dieses Mal haben wir uns für die Schuldnerberatung entschieden, und ich denke, es ist eine gute Wahl.“

Die Schuldnerberatungsstellen selbst kämpfen jedes Jahr aufs Neue ums Überleben. Der vom Träger zu erbringende Eigenanteil und die viel zu geringen Fördermittel für Sachkosten machen auch Liane Hirschmann von der Schuldnerberatung des Arbeitslosenverbandes arg zu schaffen. Der Überlebenskampf beginne oft im Frühjahr, wenn das Geld knapp werde. Deshalb habe sie auch Innenminister Lorenz Caffier bei dessen jüngsten Besuch in Hagenow darauf hingewiesen, dass die Finanzierung vom Land nicht ausreichend sei. „Der Staat zahlt uns die Pauschale, aber mehr auch nicht. Und das bei steigenden Kosten. Für dieses Jahr müssen etwa 7036 Euro von uns aufgebracht werden. Dafür muss ich Klinkenputzen gehen, um Spenden einzuwerben. Das raubt mir sehr viel Zeit“, berichtet die 59-Jährige.

Beratung und Hilfe finden Betroffene aber nicht nur in Hagenow, auch in Ludwigslust gibt es regelmäßig Sprechstunden. „Mein Kollege Jörg Brudzinski ist dann zweimal in der Woche, dienstags von 8 bis 17 Uhr und donnerstags von 8 bis 18 Uhr, vor Ort. Die Beratungsstelle befindet sich in Ludwigslust Am Schlachthof 2a“, so Liane Hirschmann.

In der Dankeschönveranstaltung bei Kaffee und Kuchen für die Mitglieder des Kreisverbandes der Linken Südwestmecklenburg in den renovierten Räumen des Alten Forsthofes hoben Dietmar Bartsch und die Landtagsabgeodnete Jacqueline Bernhardt hervor, dass sich die Linke im Gegensatz zu den anderen Parteien auch künftig für soziale Gerechtigkeit und Angleichung von Ost und West einsetzen werde. „Ein aufregendes und ereignisreiches Jahr geht nun langsam zu Ende. Die Bundestagswahl vom September steckt den meisten sicher noch in den Knochen und es bleibt weiterhin spannend“, so Dietmar Bartsch auf dem Jahresabschluss. Er übergab dann mit dem Versprechen, dass sich die Linken auch weiter für beste Bedingungen für die Bürger einsetzen werden. Dazu Jacqueline Bernhardt: „Einfach mal ,Danke’ sagen, käme oftmals zu kurz, kann jedoch viel bewirken. Die Herausforderungen des nächsten Jahres sind für die Partei greifbar nahe, denn es stehen Wahlen an“, erklärte Jacqueline Bernhardt und würdigte so die aktive Mitarbeit, Unterstützung und stetige Einsatzbereitschaft der Mitglieder des Kreisverbandes.