Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Bresegard bei Eldena Ehrenmitgliedschaft für Karl Köhn

Von ULOS | 18.02.2014, 07:00 Uhr

Vor 100 Jahren wurde der „Bresegarder Männer-Turnverein“ (MTV) gegründet / Auf Jubiläumsfeier mit Chronikabend wurde Geschichte lebendig

Ein Stück Geschichte gab es am Samstag für viele Bresegarder. Vor 100 Jahren wurde hier der „Bresegarder Männer-Turnverein“ (MTV) gegründet, in dem sportbegeisterte Männer sich zum Ziel nahmen, die Ideen des Turnvater Friedrich Ludwig Jahn umzusetzen. „In der Satzung von 1914 wurden die Ziele des MTV mit dem regelmäßigen Turnen auf dem Turnplatz, Turnfahrten, Turnfeste, Turnspiele, Pflege des Gesangs, Förderung der Kameradschaft und Vaterlandsliebe beschrieben. Politik wurde konsequent ausgeschlossen“, erzählt Anke Noak, die heute Vorsitzende des jetzigen Turnvereins Bresegard e.V. ist.

Große Erfolge erzielte damals schon als vielfacher Kreis-und Bezirksmeister der Turner Wilhelm Pommereincke. Das Turnen prägte bis zum Ende der 40-er Jahre den Männerturnverein. Danach kamen weitere Sportarten dazu. So wurde in Bresegard aktiv Fußball und später auch Tischtennis gespielt, wo bis in die Kreisklasse über mehrere Jahre Urkunden und Pokale eingefahren wurden. 1984, also vor 30 Jahren, gründete sich dann der jetzige Turnverein Bresegard e.V.

Damals am Abend des 16. Februar waren es keine Männer die sich trafen, sondern ausschließlich Frauen. „Der erste Abend begann mit Gymnastik unter Leitung von Heidi Wünschmann vom Eldenaer Sportverein auf dem Saal der damaligen Gaststätte“, erinnert sich Anke Noak. Das gefiel den Bresegarder Frauen, und so treffen sich noch heute die Frauen der Gruppe „Extra“ zur wöchentlichen Gymnastik, Stepp-Aerobic und Entspannung. Noch heute sind Gründungsmitglieder wie Karin Wiedow, Renate Wiedow, Waltraud Möller und Anke Noak im Verein präsent. 1998 bildeten sich dann noch die Frauensportgruppen „50 Plus“ und „Aerobic“ dazu, während 1999 die Kindersportgruppe und im Jahr 2000 die Männersportgruppe dazu kam. Mit dem Männersport dauerte es dann aber nicht lange. Der Übungsleiter wurde krank und es konnte ebenso wie bei der Aerobicgruppe kein Nachfolger gefunden werden. Bei der Kindersportgruppe macht sich auch hier der demographische Wandel bemerkbar. Trotzdem zählt der Verein 54 Mitglieder, auch eine Dame von 94 Jahren ist dabei, was 27 Prozent der Bresegarder Bevölkerung ausmacht. Zum Jubiläumsabend kamen auch ehemalige aktive Mitglieder aus Malliß, Lüblow, Ludwigslust, Bresegard und Zarrentin. Als besonderer Anlass wurde der 83-jährige Sportfreund Karl Köhn zum Ehrenmitglied des TV Bresegard ernannt.