Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Ludwigslust Am Ginsterweg Wohnen erlauben

Von KATT | 17.03.2018, 12:00 Uhr

Es ist eher ungewöhnlich, dass ein bereits bebauter Bereich überplant wird.

Aber im Fall des Gebietes östlich des Ginsterweges in Techentin könnte es dazu kommen. Warum – das erfuhren die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses auf ihrer Sitzung am Donnerstag. „Es geht darum, für Grundstückseigentümer weitere Nutzungsoptionen für die Zukunft zu schaffen“, erklärte Verwaltungsmitarbeiter Stefan Schiefele vom Fachbereich Stadtentwicklung. Neue Bauplätze würden sehr wahrscheinlich nicht entstehen, es seien eher Umnutzungen denkbar. Durch die Änderung des B-Planes TE 3 „Am Umspannwerk“ soll aus dem „eingeschränkten Gewerbegebiet“ ein „Mischgebiet“ werden. Dann wären dort künftig Wohnen und Gewerbe erlaubt. Bislang seien lediglich Betriebsleiterwohnungen zulässig. „Die Wohnnutzung ist also an das jeweilige Unternehmen gekoppelt“, so Schiefele. Das wäre künftig dann anders. Auch die vorhandene Pflegeeinrichtung wäre Nutznießer.

Die Ausschussmitglieder signalisierten Zustimmung zur Planung. Das ist für die Grundstückseigentümer entscheidend, weil sie laut Stefan Schiefele die Kosten für die Planung tragen müssen.