Loch auf Landesstraße bei Mestlin bleibt

Straßenschaden in einer Kurve auf der L 16 bölsche
Straßenschaden in einer Kurve auf der L 16 bölsche

von
24. Juli 2010, 01:57 Uhr

Mestlin | Kraftfahrer, die zwischen Mestlin und Parchim auf der Landesstraße 16 unterwegs sind, kennen die tückische Kurve kurz vor Mestlin aus Richtung Parchim kommend. Seit Wochen ist hier eine Bodendelle, die Anfangs mit verminderter Geschwindigkeit noch durchfahrbar war. Dann reagierte das Straßenbauamt und ließ Geschwindigkeitsschilder aufstellen und begrenzte das Tempo auf 50. Seit mehreren Tagen nun sind maximal 30 km/h vorgeschrieben und die Bodendelle hat sich zu einem Loch entwickelt. Warnbaken wurden aufgestellt, so dass nur noch ein Umfahren des Loches möglich ist. Durch die Kurve ist aber der Gegenverkehr schwer einsehbar. "Wehe, wenn sich hier einer nicht an das vorgeschriebene Tempo hält - ein Unfall ist dann fast unausweichlich", schimpft ein Berufskraftfahrer einer Parchimer Spedition, der fast täglich hier unterwegs ist.

SVZ fragte beim Straßenbauamt in Schwerin nach und erfuhr, dass hier ein Wassergraben unter der Fahrbahn hindurchgeführt wird. Dieser Felsdurchlass ist gemauert und durch den Verkehr eingefallen. "Jetzt muss er komplett neu hergestellt werden. Die Ausschreibungen dazu laufen, die Baumaßnahmen könnten eventuell Anfang/Mitte September beginnen", hieß es aus dem Schweriner Amt. Auf Grund des SVZ-Hinweises will man sich aber noch einmal mit den Mitarbeitern der Straßenmeisterei in Lübz beraten und vielleicht eine Verkehrsampel aufbauen, damit es nicht erst zu einem Unfall kommt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen