Schreck in der Morgenstunde : Langfinger steigen in Wohnhaus ein

Dreister Einbruch gestern 8.30 Uhr in Schwanheide: Polizei bittet auf der Suche nach den Tätern mögliche Zeugen um sachdienliche Hinweise

svz.de von
09. Dezember 2013, 17:25 Uhr

Gestern Morgen, gegen 8.30 Uhr in Schwanheide: Ein Poltern auf der Treppe reißt eine junge Frau aus dem Schlaf. Sie macht sich Sorgen, dass ihrer Mutter, die in den oberen Räumen wohnt, etwas passiert sein könnte. Hoffentlich ist sie nicht gestürzt, denkt sie und öffnet die Tür. In diesem Moment fährt ihr ein gehöriger Schreck durch die Glieder. Mit ihrer Mutter scheint alles in Ordnung zu sein, doch offensichtlich befinden sich Fremde im Haus. „Hier schläft noch jemand“, hörte sie eine ihr völlig unbekannte Stimme in einem akzentfreien Deutsch sagen.

Gesehen hat sie leider niemanden, meldet sie später der Polizei. Es ist 8.45 Uhr, als die Beamten vom Revier in Boizenburg von diesem Vorfall erfahren. Sie leiten sofort alles in die Wege, eine Funkwagenbesatzung fährt zum Tatort. Doch die Einbrecher sind unerkannt entkommen. Eine so genannten Ringfahndung verläuft kurz nach der Tat ohne erhofftes Ergebnis, ein eingesetzter Fährtenhund nimmt zwar eine Spur auf, verliert diese allerdings an der Grundstücksgrenze. Die Kripo schlussfolgert daraus, dass die Straftäter mit einem Auto vor das Wohnhaus in der Schulstraße gefahren sein müssen. Sie wollten keinen langen Fußmarsch, nahmen dafür jedoch eine Menge anderer Risiken auf sich.

Ein Phänomen, das Fredo Kreft in jüngster Zeit häufiger beobachtet. Freche Diebe suchen für ihr Treiben nicht immer den Schutz der Dunkelheit. „Sie gehen immer dreister vor, spionieren im Vorfeld genau die Örtlichkeiten aus und kommen, wenn die Bewohner nicht zu Hause sind“, schildert der Leiter des Polizeireviers in Boizenburg gestern in einem Gespräch mit unserer Redaktion. So erklärt der Erste Polizeihauptkommissar Einbrüche in den frühen Vormittags- oder Abendstunden sowie am hellichten Tag.

Die ganze Geschichte lesen in unserer Ausgabe am Dienstag auf der Seite für Boizenburg und Umgebung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen