zur Navigation springen
Lokales

15. Dezember 2017 | 07:36 Uhr

Laage: Stichwahl um den Bürgermeister

vom

svz.de von
erstellt am 30.Mai.2010 | 08:59 Uhr

Laage | Ein Wechsel an der Spitze der Stadtverwatlung kündigt sich in Laage an. Bei der gestrigen Wahl zum Bürgermeister erreichte Ilka Lochner-Borst (CDU) 48,6 Prozent der Stimmen und verfehlte damit nur knapp die erforderliche Mehrheit von mindestens 50 Prozent. Für die Laager und die Bürger in den Dörfern - die Stadt hat inzwischen elf Ortsteile - bedeutet dies, dass sie in zwei Wochen, am 13. Juni, zur Stichwahl nochmals an die Wahlurnen gerufen werden.

Die werden Lochner-Borst, die Herausforderin, und Uwe Heinze (SPD), der Amtsinhaber, bestreiten. Heinze kam gestern auf 41,6 Prozent der Stimmen und verfehlte damit sein Ziel, weiterhin die Geschicke der Reckniztstadt zu leiten, deutlicher als seine Herausforderin. Mit 9,9 Prozent der gültigen Stimmen konnte Einzelkandidat Günter Schink auf sich vereinen.

Während Lochner-Borst, die seit 1999 in der Laager Stadtvertretung die CDU-Fraktion leitet, sechs Wahlbezirke für sich entscheiden konnte, lag Heinze lediglich in zwei Wahlberzirken vorn. Erwartungsgemäß punktete die CDU-Kandidatin insbesondere in Jahmen (59,2 Porzent) und Liessow (56,4 Prozent), der Amtsinhaber erreichte lediglich in Kronskamp die magische Marke von 50,0 Prozent. Heinze ist seit 16 Jahren Bürgermeister in Laage. Er war 1994 noch von der Stadtvertretung, in der die SPD die stärkste Fraktion stellte gewählt worden und hattevor acht Jahre, 2002, bei ebenfalls drei Kandidaten die Direktwahl auf Anhieb mit rund 65 Prozent der Stimmen gewonnen.

56,6 Prozent der 4754 wahlberechtigen Bürger der Stadt Laage nahmen gestern ihr Wahlrecht wahr.

Die Entscheidung fällt am 13. Juni. Der Bürgermeister in Laage wird jeweils auf acht Jahre gewählt. Der Sieger der Stichwahl wird am 17. August sein Amt antreten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen