zur Navigation springen
Lokales

16. Dezember 2017 | 15:41 Uhr

Kunstsensation in Charlottenthal

vom

svz.de von
erstellt am 11.Mai.2010 | 09:02 Uhr

Charlottenthal | Es ist eine kleine Sensation, die sich über Pfingsten im Schloss Charlottenthal ankündigt: Vom 21. bis 24. Mai zeigt hier der weltbekannte Maler Adelio Sarro aus Brasilien eine Auswahl seiner Gemälde und stellt damit erstmals in Mecklenburg-Vorpommern aus. Sarro ist gerade auf Europatournee. Seine Stationen: Bratislava - Charlottenthal - Brüssel. Doch wie kommt ein Mann, der sonst in den großen Kunstmetropolen der Welt ausstellt ausgerechnet nach Charlottenthal? Eneida und Günther Wolgien, die aus Brasilien stammenden Schlossbesitzer, geben die Antwort: "Wir sind seit Jahrzehnten mit dem weltbekannten Künstler befreundet, haben uns 1985 in Sao Paulo kennen gelernt. Wir wollten ihn schon öfter zu uns holen. Jetzt ist es ein großes Glück, dass wir es geschafft haben."

Mehrere kleine Ausstellungen haben die Wolgiens bereits im Schloss veranstaltet. Doch so einen großen Namen hatten sie noch nie in ihren Ausstellungsräumen. "Wir wollen aber auch in Zukunft internationale Künstler hierher holen", sagt Günther Wolgien. Die Sonderausstellung von Sarro zeigt am 21. Mai 20 Gemälde. Seine Wandgemälde und Skulpturen prägen heute öffentliche Anlagen in aller Welt. Die Bilder des Künstlers überraschen durch die Farbenpracht und die Ausdruckskraft seines Stils. Sarro, Sohn eines Bauern, fand seine Berufung als Künstler über den Umweg als Maurer und Grafiker. Seine Werke reflektieren sein Erleben und seine Beobachtungen im brasilianischen Alltag. Ausdrucksvolle Schlichtheit kennzeichnet sein Schaffen, in dem auch innere Ruhe und Melancholie gebührend Platz findet.

Die Ausstellung beginnt am 21. Mai um 19 Uhr mit einer Vernissage. Nur drei Tage sind die Bilder von Sarro in Charlottenthal zu sehen. Die Besucher haben am 21. Mai die Möglichkeit, Bilder zu erwerben und den Künstler persönlich zu treffen. Zudem gibt es abends Jazz live zu hören. Sarro wird Charlottenthal abends am Pfingstmontag wieder verlassen, um seine Ausstellung im Zentrum von Brüssel einzuweihen. Interessenten können sich für die Vernissage im Steak Haus Brasil in Charlottenthal unter Telefon 03 84 57/2 36 35 anmelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen