Zeichner, Maler und Objektkünstler Malte Brekenfeld : Kunst aus Repnitz auf Aida-Schiffen

Diese Bilder von Malte Brekenfeld sind gegenwärtig auf der Aidabella zu sehen.Hans-Jürgen Kowalzik (2)
1 von 3
Diese Bilder von Malte Brekenfeld sind gegenwärtig auf der Aidabella zu sehen.Hans-Jürgen Kowalzik (2)

Malte Brekenfeld gehört auf besondere Weise fast zur Mannschaft einiger Aida-Schiffe. Der Repnitzer Künstler ist seit Jahren in den Galerien und auf den Kunstauktionen der Kreuzfahrtschiffe präsent.

von
23. August 2011, 06:56 Uhr

Repnitz | Kunst aus Repnitz schippert über die Weltmeere. Der Zeichner, Maler und Objektkünstler Malte Brekenfeld aus dem kleinen Ortsteil der Gemeinde Walkendorf hat seit acht Jahren die Möglichkeit, seine Arbeiten auf Aida-Schiffen in den Galerien zu zeigen und auf Kunstauktionen zu verkaufen. "Ich kam damals mit der damaligen Kunstbeauftragten von Aida Cruises, Jutta Busch, ins Gespräch und daraus entwickelte sich das, was für mich heute für meine künstlerische Arbeit wichtig ist", umreißt Malte Brekenfeld (Jahrgang 1966) die Bedeutung dieser Zusammenarbeit mit der heimischen Kreuzfahrer-Linie. Was allerdings zuerst nur ein Pilotprojekt war, bringt ihm inzwischen auch "gute stetige Umsätze" und hat sich zu einem geschäftlichen Standbein und "einer festen ökonomischen Größe" entwickelt.

Die ersten Aufträge für die ersten Schiffe, die noch keine Klubschiffe waren, waren Arbeiten z.B. für die Krankenstation oder eine Kapitänskajüte. Parallel entwickelte sich dann auf den Klubschiffen das Galeriegeschäft. "Die Schiffe bekommen permanent alle vier Wochen Ware von mir", erzählt Brekenfeld. Insgesamt weiß er von 35 Künstlern, die auf den Schiffen ausstellen und verkaufen.

"Solch ein Input an Publikum hat keine Galerie an Land"

Brekenfeld arbeitet für Aida aber auch im Team. "Marfa" heißt die künstlerische Gemeinschaft, zu der noch Susanne Rast aus Kneese und Dirk Wunderlich aus Bad Sülze gehören. Zu Dritt stellten sie z.B. die lebensgroßen, realistischen Plastiken für die Strandkörbe auf dem Sonnendeck - z.B. der Aidadiva und Aidabella - her.

Der Autor entdeckte aktuelle Bilder - überwiegend Öl auf Leinwand, Mischtechnik auf Papier sowie Kunstdrucke von Arbeiten, die es im Original nicht mehr gibt - jetzt auf der Aidabella. Sie haben einen gebührenden Platz in der Galerie, genauso wie Bilder von Alt-Rocker Udo Lindenberg.

Das Besondere, seine Arbeiten auf Aida-Schiffen zu haben, charakterisiert der in Teterow geborene Brekenfeld so: "Die Schiffe sind für mich und meine Kunst eine wunderbare Drehscheibe. Jede Woche aufs Neue sehen meine Bilder rund 2500 Menschen auf den großen Aida-Schiffen. Mit solch einem Input an Publikum kann keine Galerie an Land aufwarten."

Manchmal hat der Kunstinteressierte auch das Glück, Malte Brekenfeld persönlich auf dem Schiff kennen zu lernen, wenn er mal eine Kreuzfahrt mitmacht. Dann gilt: Ansprechen und mit ihm über die Kunst und seine Arbeiten reden.

Aus der Vita: Malte Brekenfeld

  • 1988 bis 1993 Studium und Diplom im Fach Kommunikationsdesign an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee

  • seit 1993 freiberuflich als Zeichner, Maler und Objektkünstle

  • Arbeitsreisen nach Großbritannien, Norwegen, Indien, China, Senegal, USA

  • seit 2003 Dozentur für Illustration, Rostocker Technische Kunstschule

  • 2005 Gründung der Künstlergruppe Marfa

  • seit 2006 Dozentur für Illustration/ Comic, Rostocker Kunstschule

  • Themenbereiche: Karikatur, kritischer Realismus, moderne Kunst, neue Figuration, Realismus, zeitgenössische Kunst

  • Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl): 1995 New Artists, The Delfina Studio Trust, London, 1996 Weg in die Stille, Nikolaikirche, Rostock, Kunst und Umwelt, Wollhalle, Güstrow, 2003 Art Link & Sotheby’s International Young Art, Amsterdam und Wien, 2005 Art Expo, New York, USA

  • Arbeiten in öffentlichen Sammlungen/ Einrichtungen (Auswahl): Museum für Junge Kunst, Frankfurt/Oder; Außeninstallation für „eBay“-Firmengelände, Potsdam-Dreilinden; „Balance“ skulpturale Installation als Kunst am Bau für das ICR in Rostock

  • Stipendien und Preise: 1994/95 Stipendium des Delfina Studio Trust’s, London, 1995 Mathew Radfort Preis für junge Malerei, London


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen