zur Navigation springen

Überregionale Zusammenarbeit zwischen allen touristischen Akteuren : Kreis Parchim mit Tourismuspotenzial

vom

"Um im Landkreis Parchim die Tourismuspotenziale wirksamer zu vermarkten, ist eine überregionale Zusammenarbeit zwischen allen touristischen Akteuren dringend geboten."

svz.de von
erstellt am 02.Mär.2011 | 08:28 Uhr

parchim | Mit gemeinsamen Vermarktungsaktionen wollen die touristischen Akteure in der Region mehr Besucher anlocken. Volker Rumstich, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Schwerin, betonte vor dem Regionalausschuss für den Landkreis Parchim die große Bedeutung der Tourismusbranche.

"Um die Tourismuspotenziale im Landkreis Parchim wirksamer zu vermarkten, ist eine überregionale Zusammenarbeit zwischen allen touristischen Akteuren dringend geboten. Dabei darf an den Kreisgrenzen nicht halt gemacht werden", so die Forderung von Volker Rumstich.

An der Sitzung des IHK-Regionalausschusses Parchim nahmen auch Vertreter der Tourismusverbände Mecklenburgische Seenplatte und Mecklenburg-Schwerin, die Wirtschaftsförderung Parchim sowie der neue Geschäftsführer der Tourist Info Plau am See Michael Wufka teil. Über Fördermöglichkeiten informierte dabei Walter Mews, Referatsleiter Tourismus aus dem Wirtschaftsministerium. 2009 gab es in Westmecklenburg etwa 3,6 Millionen Übernachtungen. Rund 900 000 davon im Landkreis Parchim, wobei die durchschnittliche Aufenthaltsdauer 3,7 Tage betrug. Mit knapp 13 Prozent am Gesamtumsatz der Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommern ist der Tourismus ein ausgesprochen wichtiger Wirtschaftsfaktor für das gesamte Bundesland. Direkt und indirekt sind etwa 120 000 Arbeitsplätze mit dem Tourismus verbunden. In seiner nächsten Sitzung wird sich der IHK-Regionalausschuss mit dem Thema "Logistikstandort Landkreis Parchim" beschäftigen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen