zur Navigation springen
Lokales

26. September 2017 | 14:59 Uhr

Kreis Güstrow: Wir werden immer älter

vom

svz.de von
erstellt am 18.Okt.2010 | 08:06 Uhr

güstrow | Ein Trend der "Vergreisung" im Landkreis Güstrow hält ungebrochen an. Allein im vergangenen Jahr wurde der Landkreis um 0,4 Jahre älter. Bezogen auf das erste Jahr nach der Wende sind wir sogar um 9,6 Jahre gealtert. Besonders auffällig: Frauen haben mit durchschnittlich 47,1 Jahren daran den deutlich größeren Anteil, während das männliche Geschlecht im Schnitt 3,6 Jahre jünger ist. Ursachen: Frauen leben länger, und viele junge sind abgewandert. Insgesamt erlebten die Menschen im Landkreis Güstrow Ende 2009 45,3 Lenze.

Erst 2020 erwarten die Demografen eine Umkehr dieses Trends. Die Ursachen sind vielfältig und nicht nur für den Landkreis Güstrow typisch. So teilt die Landesregierung in einer Stellungnahme mit: "In Mecklenburg-Vorpommern leben immer mehr Senioren. Während 1991 noch etwa 11 Prozent der Bevölkerung unseres Landes 65 Jahre und älter waren, lag der Anteil Ende 2008 bei 21,7 Prozent. Gleichzeitig stieg die Lebenserwartung: Sie liegt in Mecklenburg-Vorpommern gegenwärtig für einen Mann, der 65 Jahre alt ist, bei knapp über 80 Jahren. Eine 65-jährige Frau wird durchschnittlich etwas über 84 Jahre alt - das sind rund fünf Jahre mehr als noch 1989. Prognosen besagen, dass der Anteil der Älteren in den kommenden Jahren weiter zunehmen wird. 2020 sollen bereits 25 Prozent der Einwohner älter als 65 Jahre sein." Mecklenburg-Vorpommern, das 1990 die jüngste Altersstruktur in Deutschland hatte, wird dann zur "Greisenhochburg".

Jüngste Gemeinde im Landkreis Güstrow ist Groß Schwiesow mit 41,5 Durchschnittsjahren. Penzin und Sarmstorf haben mit 41,7 bzw. 41,8 Jahren nur wenig mehr aufzubieten. Gar unter 40 liegen Klein Kussewitz (39,2) und Papendorf (39,8) im Landkreis Bad Doberan. Auch Bröbberow zählt mit 40,7 Jahren zu den jüngsten Gemeinden im Kreis Doberan, wo klar die Städte die Oldies sind: Graal-Müritz ist mit 51,5 Jahren gar die viertälteste Gemeinde in MV, Rerik und Kühlungsborn mit 48,9 bzw. 48,6 Jahren sind nicht viel jünger. Im Kreis Güstrow ist Gnoien mit 48,2 Jahren am betagtesten. Dobbin-Linstow (47,8) und Krakow am See (47,7) halten ihre Stellung als "Altenheime" des Landkreises Güstrow.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen