Kleintransporter in Renzow verunglückt

steffen möhring
steffen möhring

von
05. Dezember 2010, 10:11 Uhr

Renzow | Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße in Renzow sind gestern Vormittag vier Menschen verletzt worden. Der mit fünf Mitarbeitern einer Reinigungsfirma besetzte Kleintransporter war auf glatter Straße ins Rutschen gekommen und hatte zwei Straßenlaternen gestreift. Daraufhin fuhr der Wagen in den Straßengraben und blieb dort auf der Seite liegen. Während drei Insassen mit leichten Verletzungen davon kamen, wurde der Beifahrer im Wrack eingeklemmt. Die Feuerwehr musste den 38-Jährigen, der offenbar nicht angeschnallt war, aus dem Auto befreien. Da bei ihm neben Kopfverletzungen auch der Verdacht einer schweren Rückenverletzung bestand, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Dennoch wurden alle vier Verletzte mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Schwerin gebracht. Die Fahrbahn in Renzow war zum Unglückszeitpunkt noch mit Schnee bedeckt. Während der Rettungsarbeiten war die Wittenburger Straße in Renzow für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen