zur Navigation springen
Lokales

25. September 2017 | 21:00 Uhr

Kleingärtner lösen Regionalverband auf

vom

svz.de von
erstellt am 20.Jun.2010 | 06:21 Uhr

Sternberg | Der Regionalverband der Gartenfreunde Sternberg und Umgebung wird aufgelöst. "Ja, es stimmt", erklärte Vorsitzender Horst Grasemann auf SVZ-Anfrage. "In offener Abstimmung haben die Mitglieder einstimmig für die Auflösung votiert."

Der Verband vertritt die Interessen von 14 Kleingartenvereinen in Brüel, Dabel, Sternberg und Borkow. Gegründet 1990/91 arbeitete er für seine Mitglieder ungeachtet dessen, dass auch der Parchimer Kreisverband der Kleingärtner gern diese Aufgabe übernommen hätte. "In den ersten Jahren des Bestehens war ein Regionalverband wichtig", sagt Grasemann, der seit zwei Wahlperioden an der Spitze des Vorstandes steht. Die Vereine konnten selbstständig bleiben und hatten doch eine für sie nahe Interessenvertretung, sagt er. Der Regionalverband half, Satzungen und Ordnungen zu formulieren und bei gartenrechtlichen Problemen. Beispielsweise mit einzelnen Gartenfreunden. Sehr gefragt war in den ersten Jahren auch die Rechtsberatung. "Das hat sich dann zunehmend verflacht. Aufgrund der guten Zusammenarbeit der Gartenvereine mit den Kommunen brauchten wir nie gegen eine Kommune kämpfen", sagt Horst Grasemann.

Im Regionalverband hätten jetzt wieder Vorstandswahlen angestanden. Grasemann selbst hatte schon vor Jahren angekündigt, nicht mehr zur Verfügung zu stehen und dann doch weiter gemacht. "Dieses Mal nicht mehr", sagt er. Von fünf Vorstandsmitgliedern sind ihm weitere drei gefolgt. Neue Kandidaten gibt es nicht. Dafür dann die einstimmige Votierung für die Auflösung.

Betroffen davon ist auch der Kleingartenverein Sonnenschein in Brüel. Deren Vorsitzender Bernd Schütt bedauert allerdings den Schritt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen