Kitas im Kreis rücken Pfunden zu Leibe

23-33830591.jpg
1 von 2

von
05. Juli 2010, 11:49 Uhr

Güstrow/Bützow | Bei den Schuleingangsuntersuchungen für das Schuljahr 2009/10 im Landkreis Güstrow wurde bei 53 Kindern Fettleibigkeit und bei 103 Kindern Übergewicht festgestellt. Bei 811 künftigen Erstklässlern waren das 19 Prozent. Für das im August beginnende neue Schuljahr - die genaue Statistik liegt noch nicht vor - werden ähnliche Ergebnisse erwartet, Trend steigend. Ein Alarmsignal, dass die Betriebliche Krankenkasse (BKK) zum Start des Landeswettbewerbs "Fit von klein auf" für Kitas in Mecklenburg-Vorpommern veranlasste. Die Schirmherrschaft übernahm Gesundheits- und Sozialministerin Manuela Schwesig (SPD).

Mit der Aktion will der BKK-Landesverband Nord erfolgreiche Projekte in Kindergärten bekannt machen, prämieren und zum Nachahmen empfehlen, die zur Prävention von Übergewicht bei Kindern beitragen und gleichzeitig gesunde Arbeitsbedingungen für die Kita-Beschäftigten fördern. Das sagt Vorstand Manfred Puppel.

In der Altersspanne von drei bis 17 Jahren haben nach BKK-Angaben bundesweit durchschnittlich 15 Prozent aller Kinder und Jugendlichen ein zu hohes Gewicht. Diese Zahlen haben sich in den letzten 20 Jahren verdoppelt. Schwer übergewichtige Kinder und Jugendliche hätten zudem ein deutlich erhöhtes Gesundheitsrisiko.

Viele Kindertagesstätten im Land haben das Problem aber erkannt und versuchen mit Maßnahmen zur Bewegungsförderung und zur richtigen Ernährung gegenzusteuern. Sie wollen damit das Gesundheitsbewusstsein von Kindern und Eltern stärken, das Wissen über Gesundheit erhöhen und das Gesundheitsverhalten insgesamt verbessern.

Das bestätigt Anita Schimming, pädagogische Fachberaterin für die acht Kitas des Deutschen Roten Kreuzes im Landkreis. Schimming: "Seit 2009 haben wir in jeder Kita zwei Gesundheitserzieherinnen. Sie erhielten dafür eine extra Ausbildung." Als praktische Beispiele nennt sie das Schwimmen lernen der Vorschulkinder im Bad "Oase", das Tabu von Süßigkeiten - Ausnahme Geburtstagsfeiern - in der Bützower Kita "Piporello", die Auszeichnung der Bewegungs-Kita "Bärenhaus" Güstrow als "Fit-Kid-Kita" und das Kita-Sportfest in Güstrow. Mit dem Wettbewerb "Fit von klein auf" sieht sie weitere Möglichkeiten.

Die innovativsten und erfolgreichsten Ansätze werden von einer Fachjury ausgewählt und mit Preisen von knapp 6000 Euro prämiert. Ministerin Schwesig: "Gesundes Ernährungs- und Bewegungsverhalten können nicht früh genug vermittelt werden. Was von klein auf spielerisch erlernt wird, trägt später Früchte: für die eigene Gesundheit - und für die Kassen des Gemeinwesens."

Beim Wettbewerb mitmachen können alle Kitas, die dem "Trend Übergewicht" etwas entgegen setzen. Einsendeschluss ist der 15. August.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen