Kein Name wie jeder andere

23-25274726.jpg
2 von 6

Sie tragen die Namen von drei großen deutschen Politikern und haben doch wenig mit ihnen gemeinsam. Horst Köhler, Gerhard Schröder und Helmut Schmidt leben in Baumgarten, Bützow und Güstrow.

von
26. Dezember 2008, 08:42 Uhr

Baumgarten/Bützow/Güstrow | Gerhard Schröder ist 53 Jahre alt und lebt mit seiner Frau Ramona in einem sanierungsbedürftigen Haus in Baumgarten. Er empfängt seit Jahren Hartz IV, ein schweres Rückenleiden hindert ihn daran, erwerbstätig zu sein. Die vier Kinder sind längst aus dem Haus.

Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder ist 64 und lebt mit seiner Frau Doris Schröder-Köpf in Hannover in einem Reihenendhaus mit seinen Töchtern Klara und Viktoria. Es sind zwei Biografien, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Gerhard Schröder - der Name taucht oft auf. In Bützow und in Güstrow hat der Sozialdemokrat weitere Namensvetter.

Auch der Parteisekretär hieß Gerhard Schröder
"Mit Politik habe ich nichts am Hut", sagt Gerhard Schröder aus Baumgarten. Er sei enttäuscht, da sein Namensvetter in seiner Regierungszeit viel zu wenig für die sozialschwachen Familien getan habe. Schröder habe er Hartz IV zu verdanken. "1998 habe ich ihn noch gewählt, weil er mir wegen des Namens sympathisch war", sagt der gelernte Fassadenbauer. Doch mehr habe er mit dem Mann nicht zu tun. "Meine Freunde sprechen mich manchmal mit ,Herr Altbundeskanzler an", sagt er. Wenn jemand Fremdes anrufe, wundere sich derjenige schon manchmal, wenn sich Gerhard Schröder mit seinem vollen Namen meldet.

Auch wenn er mit Politik nicht viel am Hut habe, so verfolgt ihn dieser Name doch ständig. So staunte er nicht schlecht, als 1972 die Sekretärin vom Faserplattenwerk in Ribnitz-Damgarten sagte: "Ach, sie heißen ja genau wie unser Parteisekretär." Auf Betriebs- und Weihnachtsfeiern habe er diesem Namensvetter dann auch persönlich die Hand geschüttelt. Besondere Vorteile habe der Baumgartener durch die Namensverwandtschaft jedoch nicht gehabt. Der Name Gerhard Schröder hat Tradition. "Mein Vater hieß schon so, da gab es oft Verwechslungen", erzählt der 53-Jährige. Sein Sohn heiße mit zweitem Namen ebenfalls Gerhard.

Horst Köhler lebt in Bützow und ist 72 Jahre alt. Er ist der ehemalige Gerätewart der freiwilligen Feuerwehr. Der Politiker Horst Köhler ist sieben Jahre jünger und Bundespräsident von Deutschland. Derzeit lebt er in Berlin.

Horst Köhler war nie in einer Partei
Für den Bützower Horst Köhler ist es nichts Besonderes, wie der Bundespräsident zu heißen. "Meine Leute bei der Feuerwehr kennen mich und wissen, was ich gemacht habe", sagt er. Nur einmal rief ihn jemand an und wollte den Bundespräsidenten Horst Köhler sprechen. "Entweder, der Anrufer hat falsch ins Telefonbuch geguckt, oder er wollte mich veräppeln", vermutet der Rentner. Im Gegensatz zu seinem Namensvetter hat auch der Bützower wenig mit Politik zu tun. "Ich bin nie in einer Partei gewesen, auch damals nicht in der FDJ", so Köhler. Und das sei auch gut so gewesen, meint er bis heute.

Am Dienstag feierte der Politiker Helmut Schmidt seinen 90. Geburtstag. Helmut Schmidt aus Güstrow ist erst 50 Jahre alt. Auch in seiner Familie ist es Tradition, den Namen weiterzugeben. Entweder als Erst- oder Zweitname. "Das ist ein alter mecklenburgischer Name", so Schmidt. Dass er oft auf den Namen angesprochen werde, bleibe nicht aus. "Die sagen dann immer ,Ach, Sie heißen wie der Altkanzler", erzählt der Kesselwärter-Anlagenfahrer.

Das einzige Mal, dass er Helmut Schmidt hätte persönlich erleben können, war beim Besuch des damaligen Bundeskanzlers 1981 in der Barlachstadt. "Er ging an unserer Tür vorbei, aber wir durften ja nicht rausgucken", erinnert sich Schmidt. Was er persönlich vom Altkanzler hält, möchte er nicht sagen. Nur so viel, dass er "viel für die deutsch-deutschen Beziehungen getan hat".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen