zur Navigation springen
Lokales

22. August 2017 | 15:13 Uhr

Kein Investor: Golfhotel schließt

vom

Nordwestmecklenburg | Das Golfhotel in Hohen Wieschendorf bei Wismar soll zum Ende des Monats geschlossen werden. "Derzeit wird mit verschiedenen Interessenten verhandelt. Bis diese Verhandlungen abgeschlossen sind, wird der Gastronomiebetrieb ab dem 1. Oktober ruhen", sagte der Leitender Angestellte des Golfhotels Norbert Eckermann auf Anfrage. "Bis zum 31. Dezember weiter geöffnet bleiben wird auf jeden Fall die Golfanlage und wir werden die Golfer auch weiterhin mit Getränken versorgen", sagte Eckermann weiter. Der Grund für das vorläufige Aus: Es kamen zu wenig Gäste in das Hotel.

Seit einem Jahr sind Hotel und Golfplatz in der Insolvenz. Eigentlich sollte bis Ende August ein neuer Investor für beides gefunden werden. Nach Informationen unserer Zeitung führt die Insolvenzverwalterin aus Hamburg derzeit Gespräche mit drei Interessenten. Eine schnelle Einigung ist aber offenbar nicht in Sicht. Deshalb soll das Golfhotel jetzt geschlossen werden. Zum Hotel gehören 16 Doppelzimmer. Hinzu kommen ein Restaurant, ein Festsaal und ein Clubraum mit einer Gesamtfläche von rund 600 Quadratmetern.

Bürgermeister Jürgen Mevius sagte zu der Entscheidung, dass Golfhotel zum Ende des Monats zu schließen: "Das ist natürlich nicht gut. Denn wenn man so eine Anlage schließt, das zeigt die Erfahrung, ist es immer sehr schwierig, sie wieder in Betrieb zu nehmen."

Ursprünglich wollte die Insolvenzverwalterin auch den Golfplatz zum Ende des Monats schließen. Doch die Idee ist vom Tisch. Der Platz darf weiter bespielt werden. Durch die 230 Mitglieder und die Tagesgäste könne die Pflege des Platzes finanziert werden, sagte Eckermann. Der Golfplatz schreibt offenbar - im Gegensatz zum Golfhotel - keine roten Zahlen. "Wir haben einen Antrag bei der Insolvenzverwalterin gestellt, dass auf dem Platz weiter Golf gespielt werden darf", sagt Eckermann. Mittlerweile sei der Antrag genehmigt worden. Bis Ende des Jahres bleibe der Golfplatz erst einmal geöffnet.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2010 | 08:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen