Italiener senden "Opera" an die Warnow

<strong>Christian Hardt </strong>überreicht Kapitän  Guseppe Galano (l.) und Kreuzfahrtdirektor Franco Pili (M.) Rostocker Doppelkümmel. <foto>susa</foto>
Christian Hardt überreicht Kapitän Guseppe Galano (l.) und Kreuzfahrtdirektor Franco Pili (M.) Rostocker Doppelkümmel. susa

svz.de von
19. Juli 2010, 08:02 Uhr

Warnemünde | Besonders herzlich ist gestern das Kreuzfahrtschiff "MSC Opera", das erstmals Warnemünde angesteuert hat, willkommen geheißen worden. Entsprechend den seemännischen Gepflogenheiten bei einem Erstanlauf folgten Repräsentanten der Stadt Rostock der Einladung von Kapitän Guseppe Galano an Bord des 251,25 Meter langen Cruisers, der 1712 Passagieren Platz für einen entspannten Urlaub bietet. Hafenmeister Hans-Dieter Kluge hieß den Kapitän, die Crew und alle Passagiere willkommen in der Hansestadt Rostock. Frank Kaczor, Niederlassungsleiter von Sartori und Berger, verwies auf insgesamt drei Anläufe des Kreuzfahrtschiffes "MSC Opera" der italienischen Reederei MSC in diesem Jahr.

Neben Höflichkeiten wurden auch kleine Geschenke ausgetauscht. Christian Hardt, Leiter Kreuzschifffahrt der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock, überreichte dem Kapitän eine Flasche Mann un Fru Rostocker Doppelkümmel, bevor er im Gegenzug ein Modell der "MSC Opera" entgegennehmen konnte. "Es ist einfach eine nette Geste. Wir freuen uns über jedes Schiff, das Warnemünde und damit Deutschlands beliebtesten Kreuzfahrthafen ansteuert. So ein Erstanlauf ist für unsere weitere Entwicklung sehr wichtig", sagte Hardt, der schon auf einen Passagierrekord 2010 verweisen kann. Weit über 350 000 Reisende werden bei 113 angemeldeten Anläufen von 33 Hochseekreuzfahrtschiffen zu Passagierwechseln oder Landausflügen an und von Bord gehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen