In Perleberg Europa im Kleinen

Hartmut Schneider vom Kulturverein lud gestern zur kleinen Stadtführung.Doris Ritzka
Hartmut Schneider vom Kulturverein lud gestern zur kleinen Stadtführung.Doris Ritzka

von
19. August 2009, 07:27 Uhr

Perleberg | Seit Montagabend hat Perleberg internationale Gäste. 28 junge Frauen und Männer aus Frankreich, Estland, der Türkei, Italien und Deutschland richten ihren Blick vor allem auf den Markt der Rolandstadt. "Your Market", so das Motto dieser internationalen Jugendbegegnung. Der städtische Marktplatz, seine Bedeutung und Wahrnehmung in der heutigen Gesellschaft sowie seine kreative Reflexion stehen dabei im Mittelpunkt, erläutert Mario Zander, Vorsitzender des Dottland e. V. In den Händen des Vereins liegt die Leitung des Projektes. Handeln, tauschen miteinander kommunizieren, darum drehe sich alles. Jeder hat so ein Tauschobjekt mitgebracht, dessen Geschichte zu Hause in Wort und Bild festgehalten. Für einen jungen Esten beispielsweise ist eine alte Schwimmbrille, die einst seinem Großvater gehörte, von Wert. Viele Male hat er sie schon verliehen, ist sie mit in den Urlaub gefahren und immer wieder zu ihm zurück gekehrt. Inzwischen ist sein Großvater verstorben, die Schwimmbrille hat dadurch für ihn nun eine ganz besondere Bedeutung. "Ein Beispiel, wie durch Erlebtes der Wert eines Gegenstandes steigt", bringt es Marion Zander auf den Punkt.

Immer zwei Vertreter unterschiedlicher Kulturkreise werden in den nächsten Tagen miteinander tauschen. Das werde dokumentiert und aufgenommen, denn sie müssen alles auch in Szene setzen.

Europa im Kleinen, wie es handelt und kommuniziert auch über die Medien sei der Grundgedanke. Ein Höhepunkt wird dann die Tauschgalerie am 24. August sein. Die Begegnung der Jugendlichen selbst sei eine Art Markt, werden hier doch Wissen, Erfahrungen und Emotionen ausgetauscht.

Und in der Freizeit? Da trifft man sich zum Grillen, zum Bootfahren, werden Filme angeschaut oder Fußball gespielt. Fürs Mittag sorgt Martin Kley vom CJD, Frühstück und Abendbrot werden gemeinsam zubereitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen