"Ich + Ich" rocken die Stadthalle

'Vom selben Stern': Adel Tawil feiert mit mehr als 5000 Fans.irene burow
"Vom selben Stern": Adel Tawil feiert mit mehr als 5000 Fans.irene burow

von
10. April 2010, 01:57 Uhr

"Ich + Ich" sind die Überflieger der deutschen Pop-Musik. Das Duo aus Adel Tawil und Annette Humpe begeistert seine Fans mit Hits wie "Du erinnerst mich an Liebe", "Vom selben Stern" oder "Pflaster". Die eingängigen Texte sorgen für Gänsehaut. Gestern trat Frontman Adel Tawil mit Band in der ausverkauften Stadthalle auf. NNN-Autor Matthias Bannert sprach mit ihm.

Wie fühlt sich das an, wenn das Konzert in Rostock in relativ kurzer Zeit ausverkauft ist?

Adel Tawil: Wunderbar. Ich bin natürlich sehr begeistert. Wir haben in Rostock ja schon tolle Konzerte gespielt. Es bietet sich jetzt auch an, einen Zusatztermin am 11. September auf der Naturbühne Ralswiek zu machen.

Haben Sie besondere Erinnerungen an Ihr letztes Konzert in Rostock?

Das war noch zu unseren Anfängen auf unserer allerersten Tour. Ich kenne Rostock und Warnemünde ganz gut. Wir waren, was Live-Auftritte angeht, noch etwas unerfahren, aber das Publikum war sehr nett.

Die letzten beiden Alben schafften es gleich an die Chartsspitze. Was glauben Sie, fasziniert die Menschen an der Musik von "Ich + Ich"?

Ich glaube, es ist das Authentische und es sind die Gegensätze, die Annette und ich haben. Das ist schon sehr speziell für solch ein Duo. Außerdem glaube ich, dass die Texte eine große, große Rolle spielen. Die Leute können sich sehr schnell damit identifizieren.

Warum singen Sie auf Deutsch?

Ich habe früher immer Englisch gesungen, gerade in meiner Hip-Hop-Vergangenheit. Dann habe ich gemerkt, dass ich mir bei deutschen Texten sehr viel mehr glaube. Deutsch ist schwieriger, weil die Sprache sehr perfekt ist und keine Fehler verzeiht. Du musst Talent haben, damit auch umzugehen.

Ist "Ich + Ich" auch "Ich + Ich", wenn Sie allein auf der Bühne stehen?

Ja natürlich. Es wäre schade, Live-Auftritte komplett sein zu lassen. Daher kam die Entscheidung, dass ich die Auftritte auch allein mache. Die Songs von Annette versuchen wir, so elegant wie möglich, zu umschiffen. Das Publikum hat das sehr gut angenommen. Alle haben es gut angenommen - das hätte auch anders sein können. Die Parts von Annette singe entweder ich oder der Chor. Eingespielt wird nichts. Bei "Ich + Ich" schreibt ja Annette die Songs.

Wie kommen Sie eigentlich zum Musik machen? Und was ist künftig von Ihnen noch zu erwarten?

Ein Solo-Projekt kommt definitiv nach der Tour. "Ich + Ich" machen eine Pause und dann kommt ein Soloalbum. Ich lasse mir ein wenig Zeit, um verschiedene Künstler zusammenzutrommeln und die Songs nach und nach zusammenzustellen. Das Album kommt frühestens 2012.

Werdet Ihr auf der Straße eigentlich erkannt?

Doch, doch, wir werden schon erkannt. Aber das ist wirklich sehr angenehm. Anders als früher. Dort wurde ich belagert. Heute ist es so, dass einen auch Ältere erkennen. Wir erzählen dann sehr intensiv, manchmal berichten sie mir private Geschichten zu unseren Songs. Dafür nimmt man sich dann echt die Zeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen