zur Navigation springen

Hamburger ersteigert Pütter Ruine : "Horrorhaus" ging für 1500 Euro über den Tisch

vom

Gestern um 11.08 Uhr war das Schicksal des Parchimer "Horrorhauses" besiegelt. Detlef Zimmermann bekam im Amtsgericht Parchim den Zuschlag für das Grundstück Am Mühlenberg 12, das seit Monaten für Empörung sorgt.

svz.de von
erstellt am 31.Jan.2011 | 08:09 Uhr

Parchim | Gestern um 11.08 Uhr war das Schicksal des Parchimer "Horrorhauses" besiegelt. Detlef Zimmermann, Vertreter der "Balikio Grundstück und Projektierung GmbH" Hamburg, bekam im Amtsgericht Parchim den Zuschlag für das 221 Quadratmeter große Grundstück Am Mühlenberg 12, das mit einem zur Ruine heruntergekommenen Gebäude seit Monaten für Empörung sorgt. Als einziger Bieter im Zwangsversteigerungsverfahren konnte Zimmermann das Objekt für nur 1534,89 Euro erwerben. "Ein echtes Schnäppchen. Davon kann man in Hamburg nur träumen", so seine erste Reaktion. Nachdem er das Grundstück im Internet entdeckt und Parchim gestern zum zweiten Mal persönlich gesehen hat, ist sich Detlef Zimmermann sicher, "das Grundstück lässt sich wirtschaftlich gut verwerten".

Erleichtert reagierte nach dem Zwangsversteigerungstermin auch Bürger meister Bernd Rolly. "Wir sind überrascht und froh, dass ein privater Investor für das Problemgrundstück gefunden wurde. Nach ersten Kontakten mit dem neuen Eigentümer wollen wir bereits in Kürze Details abstimmen. Ich hoffe, dass dabei ein gutes Konzept auf den Tisch kommt", sagt Rolly.

Auf die vom Landkreis vorgeschossenen 15 000 Euro für einen Teilabriss könnten die Steuerzahler womöglich sitzen bleiben: Das Objekt wurde gestern ausdrücklich "lastenfrei" versteigert. Von einer Zwangshypothek, wie vom Landkreis Parchim angekündigt, war auch nach ausdrücklicher Nachfrage keine Rede mehr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen