zur Navigation springen
Lokales

11. Dezember 2017 | 01:20 Uhr

Güstrow : Hmmh, Eis am bisher wärmsten Tag!

vom

Der Sommer ist endlich da und die Temperaturen stiegen gestern über die begehrte 25-Grad-Celsius-Marke. Der blaue, wolkenfreie Himmel und die warmen, ja heißen Sonnenstrahlen lockten die Menschen in die Natur.

svz.de von
erstellt am 28.Jun.2011 | 10:39 Uhr

Güstrow | Der Sommer ist endlich da und die Temperaturen stiegen gestern über die begehrte 25-Grad-Celsius-Marke. Der blaue, wolkenfreie Himmel und die warmen, ja heißen Sonnenstrahlen lockten die Menschen in die Natur. Wer konnte und nicht zu arbeiten brauchte, den zog es nach draußen. Allerdings waren viele auch auf Schattensuche, denn der Planet meinte es gleich wieder sehr gut. Besonders gefragt: Alle Orte, wo Wasser in der Nähe war: der Borwinbrunnen in Güstrow, die Zapfhähne der Gaststätten und die Seen. "Rein in die Fluten", hieß es besonders am Inselsee, zwar ohne Steg, aber bald mit Badeplattform. Die kommt nicht wie ursprünglich in dieser Woche, sondern sie wird in der nächsten Woche installiert. Das teilt die Stadtverwaltung, in der gestern die Mitarbeiter in ihren Büros schwitzten, mit. "An solchen Tagen ist immer viel Betrieb mit mehreren hundert Besuchern", sagt Christian Möller von der DRK-Wasserwacht. Lisa-Sophie und Maximilian Lehmann verbrachten, wie viele andere Güstrower, einen Tag am Inselsee. Mit ihren Eltern genossen sie das Wetter und hatten jede Menge Spaß. "Der Tag ist einfach nur schön. Wir spielen und planschen im Wasser", freute sich Lisa-Sophie.

Ein Renner waren gestern ebenfalls die Boote und Kanus an der Bootsausleihe am See der Güstrower. Besonders viel Schatten garantierte eine Wanderung in den nahen Heidbergen.

Trubel gestern auch in der Innenstadt, in den Straßen und vor allen in den Straßencafés. Darunter viele Urlauber, die es an solchen Tagen nach Güstrow zieht, denn nicht zuletzt das Wetter bereitet ihnen einen noch schöneren Aufenthalt. Ria und Fetze Pijlman aus Uitgeest, Holland, verbringen drei Tage in der Barlachstadt. Sie haben einen sehr guten Eindruck von der Stadt und genossen gestern das wunderbare Wetter. "Die Sonne scheint aber besonders stark", sagte Ria Pijlman. Deshalb suchte sich das Ehepaar einen schattigen Platz zum Kaffeetrinken und Kuchenessen "in einem passenden Ambiente in einem der schönen Güstrower Hinterhöfe", lobte Fetze Pijlman.

Wolfgang Ellert aus Kassel schwärmte ebenfalls: "Es ist ein wunderbarer Tag mit Postkartenwetter. Es ist schon fast zu schön." Bevor der Besuch des Atelierhauses von Ernst Barlach als nächstes auf dem Plan stand, gönnte sich der Urlauber ein kühles einheimisches Bier. "So kann der Tag weitergehen", freute sich der pensionierte Schulamtsleiter.

Volker Gerling ist dieser Tage mit seiner Wanderausstellung in Güstrow unterwegs. Er ist Daumenkinograf und reist mit seinem Bollerwagen von Wismar nach Berlin. Er stellt Daumenkinos aus, die Porträts von Menschen zeigen, die der junge Mann auf seiner Reise getroffen hat. "Bei dem warmen Wetter muss man sich anständig abkühlen. An jedem See, an dem ich vorbeikomme, springe ich rein, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Außerdem trage ich einen Sonnenhut", gab er einen Tipp.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen