zur Navigation springen
Lokales

15. Dezember 2017 | 19:10 Uhr

Historische Technik faszinierte

vom

svz.de von
erstellt am 24.Mai.2010 | 06:31 Uhr

Ostorf | Die historische Technik der im Jahr 1705 erbauten Schweriner Schleifmühle hat am diesjäh rigen bundesweiten "Müh lentag" mehr als 800 Besucher fasziniert. "Wir wollten unseren Kindern einmal zeigen , wie so eine alte Mühle gearbeitet hat", sagten Insa und Hagen Malberg, aus Karls ruhe zu Besuch in der Landeshauptstadt. Und Schleifmüller Waldemar Leide demonstrierte ihnen und den vielen Gästen in der Schauanlage der Schleifmühle am Pfingstmontag gern, wie große Granitst eine auf tradi tionelle Art geschnitten und poliert werden. Interessantes über große und kleine Steine und ihre Herkunft konnten die Besucher au ßerdem in einer umfang reichen Ausstellung von Mineralien im Mühlenhaus erfahren.

Im Garten lud der wei l der beliebte Kunsthandwerkermarkt mit seinem vielfältigen Angebot zum Bummeln ein. Kinder durften nicht nur bei einigen Handwerkern mit Hand anlegen, sie konnten auch Stockbrot backen oder Luftballons fantasievoll verknoten, vor allem aber freute sich der Mühlenkasper auf den Besuch der Kleinen. Er erzählte ihnen, was passieren kann, wenn das Mühlrad still steht. "Mit unserem Pup pentheater möchten wir gerade auch die jungen Be sucher für die alte Mühlentechnik begeistern", erklärte der Vorsitzende des Stadtgeschichts- und -museumsvereins, Jörg Moll.

Keine Sorgen um sein leiblich es Wohl musste sich schließlich mache n, wer gestern länger in der Schleifmühle verweilte. Im "Müh lencafé" gab es Kaffee und Kuchen, den die Ver einsfrauen selbst gebacken hatten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen