zur Navigation springen
Lokales

15. Dezember 2017 | 20:37 Uhr

Hier lacht das Glück im Doppelpack

vom

svz.de von
erstellt am 18.Mai.2010 | 06:16 Uhr

Parchim | Die eigentliche "Weihnachtsbotschaft" erreichte Nadine Möller und David Wickborn sechs Tage nach Heilig Abend: Am 30. Dezember 2008 erfuhren sie, dass sie Eltern werden. Seit dem 19. Januar 2009 wussten sie, dass sich der Nachwuchs sogar im Doppelpack einstellt. Die Situation, als der Arzt ihnen diese Nachricht überbrachte, werden die jungen Eltern nie vergessen: "Zunächst war nur Schweigen im Walde und dann ein großes Glücksgefühl", beschreibt David Wickborn aus Parchim diese Situation.

Am 22. Juli 2009 erblickten Leonie Sophia (44 cm) und Lilly Enya (43 cm) das Licht der Welt. Die beiden Winzlinge mit einem Geburtsgewicht von 2080 bzw. 1945 Gramm hatten es in jeder Hinsicht sehr eilig: Sie stellten sich fünf Wochen vor dem errechneten Termin ein und von der Ankunft der werdenden Eltern in der Parchimer Asklepios Klinik bis zur Geburt der beiden Mädchen um 22.19 und 22.28 Uhr verging gerade mal eine Stunde. Drei Wochen lang befanden sich Leonie und Lilly noch in der Obhut des Kinderkrankenhauses. Dann durften Nadine Möller (22) und David Wickborn (21) ihren Nachwuchs nach Hause holen.

Zehn Monate später im Hause Wickborn: Zwei süße zarte Mädchen krabbeln durch die Wohnung, Lilly meist vorneweg, wenn es etwas Neues zu entdecken gibt. Die Zweitgeborene entpuppte sich bald als die Lebhaftere der beiden, während Leonie sich in ihrer verhalteneren Art die Welt erobert. "Heute spielen die beiden sogar schon zusammen", erzählt Nadine. Es gibt viele Momente am Tag, in denen Nadine und David sich einfach nur staunend eingestehen, was für eine Wendung ihr gemeinsames Leben genommen hat, das sie nun am 19. August 2010 mit der Hochzeit krönen wollen. Ein solcher Moment wiederholt sich an jedem Morgen, wenn Mama und Papa Leonie und Lilly aus ihren Bettchen heben: "In ihre strahlenden Augen blicken zu können, ist immer wieder Glück pur", gesteht der stolze Vater. Und auch das Baden genießt die Familie in vollen Zügen. "Die beiden lieben das Plantschen über alles", erzählt Nadine.

Die jungen Eltern haben den vollkommen neuen Alltag recht schnell meistern gelernt, zumal sie darauf bedacht waren, den Rhythmus aus den ersten drei Klinikwochen "mit nach Hause zu nehmen". "Außerdem erhalten wir unheimlich viel Unterstützung von unseren Familien", sagen Nadine und David dankbar.

Trotz des ungeplanten Familienzuwachses stand für die werdenden Eltern fest, dass Nadine Möller, die in Wozinkel aufwuchs, ihr Studium der Frühpädagogik planmäßig fortsetzen und Ende August dieses Jahres abschließen wird: So hat David Wickborn im November 2009 die Elternzeit übernommen. "Es war für uns immer selbstverständlich, dass wir uns die Verantwortung teilen", sagt der gelernte Automobilkaufmann. Nadine steckt gerade mitten in der Abschlussarbeit zum Bachelor of Arts. Am Mittwoch vergangener Woche legte die Zwillingsmama an ihrer Fachschule in Neubrandenburg eine souveräne Prüfungspräsentation hin - mit einem Einserdurchschnitt. Respekt!

Am 1. September beginnt ein neuer Lebensabschnitt für Leonie Sophia und Lilly Enya: Dann gehen die beiden Mädchen zum ersten Mal in ihre Tagesstätte. Die Eltern haben sich für den Kindergarten "Max und Moritz" in Spornitz entschieden, in dem Nadine bereits ihr Praktikum als Studentin absolviert hat. "Ich war sofort begeistert von dem Konzept, wie Kinder hier in ihrer musischen Entwicklung gefördert werden", begründet die 22-Jährige ihre Wahl.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen